Bei spannender Inszenierung geht es ernst und lustig zu

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
12495917.jpg
In der Johann-Holzapfel-Schule in Doveren wurde das Kindermusical „Bartimäus – ein wunderbarer Augenblick“ aufgeführt. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Doveren. Mit einem kräftigen „Bühne frei“ eröffnete Schulleiterin Heike Ladleif das kurzweilige Geschehen auf der Bühne der Johann-Holzapfel-Schule und begrüßte viele Eltern, Opas und Omas sowie Kinder, Vertreter der Schulaufsichtsbehörde und der Stadt Hückelhoven zur vierten Musical-Aufführung, gefördert vom Landesschulprogramms „Kultur und Schule“. Diesmal hieß das Kindermusical „Bartimäus – ein wunderbarer Augenblick“.

Insgesamt etwa 30 Grundschulkinder waren unter der künstlerischen Leitung von Ulrike Minkenberg engagiert und mit Begeisterung bei der Sache. Frank Kampmann hatte das Musical geschrieben. Die Schüler hatten unter der Leitung von Michaela Sybertz Kulissen gemalt und Requisiten gebastelt. Hierbei leisteten wie immer die Mütter ihren Beitrag – ebenso wie bei den Kostümen.

Tolle Mimik und Gestik, gepaart mit einer spannenden Inszenierung und abwechselnd ernsten und lustigen Dialogen und Spielszenen, beherrschten das Geschehen auf der Bühne und waren so recht nach dem Geschmack des Publikums. Weiterhin gefiel die Musik – ob Hip-Hop, Rock oder Balladen.

Biblisch und aktuell

Das Kindermusical basierte auf einer biblischen Geschichte, sprach jedoch auch aktuelle Themen an. Natürlich geschah am Ende das „Wunder“: Bartimäus konnte wieder sehen und erkannte die Farben des Lebens.

Als Schauspieler gefielen Asude Düzlü, Martha Feder und Ela Korkmaz (Erzähler); Majlinda Kremers (Bartimäus); Johannes Yamin (Jesus); Defne Verim (Ava); die Rapper Leonie Roenz, Mathusaya Mahenrakumar, Manuel Mathey, Seden Özkan, Robin Preugschat, Lars Rumpf, Samira Schmitz und Melisa Sentürk; die Cheerleader und Blumenkinder Constanze Collong, Lea Janiszewski und Chayenne Lichters; die Fußballer Jaemy-Lee Gehlen, Magdalene Neitzel und Noelle Schmitz; die Männer Mia Kunze, Thomas Muhr, Nevio Topp und Luca Zwar; die Frauen Kira Brack und Louisa Wein; die Tänzerinnen Antonia Hilden und Isabel Schaefer; die Maulwürfe Anna Amfaldern, Mila Hopfengart und Jule Küppers. Für Technik und Ton bei der gelungenen Aufführung war Hausmeister Ulli Rapp zuständig.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert