Bei der Damensitzung lässt man die Puppen tanzen

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
7245306.jpg
„Halleluja“ erklang es im weiten Rund im Wooreland. Die Damen legten den Narrenschalter um. Foto: agsb

Heinsberg-Waldenrath. Die 41. Damensitzung brachte keine neue Erkenntnis: Zur fünften Jahreszeit darf man die Frauen im Wooreland nicht in die freie Wildbahn lassen.

Sitzungspräsidentin Giesela Liebens erwies sich erneut als der Narrenmotor, war am Abend kaum zu bändigen und ließ im wahrsten Sinne die Puppen tanzen.

Der Elferrat war ebenfalls „jood drop“ und ließ es wissen: „Wooder Mädchen bütze jood“ – dies war genau der richtige Einstieg am Altweiberabend. Für weitere Stimmung im Festzelt sorgte der Musikverein Waldenrath, er lud mehrmals zum Schunkeln ein.

Wie gut Waldenrath am Abend drauf war, zeigten die Sketche und Büttenreden. Eine verhinderte Musikerin plagte ihr Leid, ein Schutzengelchen drehte an der Kindermachmaschine, hatte aber zu tief ins Glas geschaut und musste auch noch zur Engelskonferenz. Die Damensitzung nahm von Minute zu Minute immer mehr an Fahrt auf.

Die Showlights baten zum Narrencasting im Wooreland und eroberten wie die Garden zuvor die Herzen aller Besucher. Ebenso beim Tanz „Schwarz&Weiß“. Sechs junge Damen waren hier ineinander vereint und eine große Narreneinheit. Da war es nicht so einfach, im Rhythmus zu bleiben. Zudem hatten drei junge Muttis viele Tipps zur Schwangerschaft, sogar saure Gurken in beiden Nasenlöchern linderten ihr Leid.

Was die beiden dann alles erzählten, war nicht „männerreif“. Man plauderte über eine Hausversammlung des Altenheimes, angedacht war hier „Oma“ mitzugeben.

Eine musikalische Schulstunde lockerte die Stimmung immer weiter auf. Je mehr die Sitzung sich dem Ende neigte, desto fröhlicher wurde die Damenwelt.

In der Kindertagesstätte „Edekaröschen“ ging es kunterbunt zu und nach dem anderen „Schöttefest“ schaltete Sitzungspräsidentin Gisela Liebens den Narrenschalter endgültig auf die Höchststufe – die Weibernacht im Wooreland begann. Nicht nur das „Halleluja“ erklang im weiten Rund.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert