Begehrte Grundstücke „An der Burg“: Das erste Haus ist bezogen

Von: koe
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz-Gerderath. Da freuten sich Nadine und Daniel Freudenreich und ihr Kind Luca Danilo, die erste Familie, die in ihr neues Haus im Baugebiet „An der Burg“ einziehen konnte: Vertreter der Stadt Erkelenz mit Bürgermeister Peter Jansen an der Spitze und Vertreter der Grundstücks- und Entwicklungsgesellschaft machten an der Jakob-Franzen-Straße 21 Station und pflanzten einen prächtigen Baum.

Aufgrund des Einzugs der ersten Familie war eine kleine Feierstunde arrangiert worden, bei der die Verantwortlichen die Entwicklung des Baugebietes gerne Revue passieren ließen. Schließlich, so hieß es übereinstimmend, werde hier eine „Erfolgsgeschichte“ geschrieben.

Im November 2013 waren die Erschließungsarbeiten in dem neuen Baugebiet gestartet. Diese beinhalteten den Bau des Kanals mit den Haus- und Grundstücksanschlüssen, die Straßenbeleuchtung, die Verlegung der Versorgungseinrichtungen sowie die Errichtung einer Baustraße. Der Straßenausbau wird nach Fertigstellung der meisten Häuser erfolgen. Die gesamte Nettobaulandfläche bezifferten die Vertreter der GGE mit etwa 21 500 Quadratmeter.

Die Grundstücksgrößen der 44 Baugrundstücke liegen zwischen 450 und 700 Quadratmetern. Die Grundstückspreise liegen einschließlich der Erschließungskosten bei 105 Euro pro Quadratmeter. Die Nachfrage nach Baugrundstücken für das Gebiet „An der Burg“ sei sehr groß gewesen, hieß es.

Inzwischen sind 43 der 44 zur Verfügung stehenden Grundstücke verkauft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert