Heinsberg - Baustelle bei Janses Mattes: Lärmschutzwand für Porselen gefordert

Baustelle bei Janses Mattes: Lärmschutzwand für Porselen gefordert

Letzte Aktualisierung:
13742965.jpg
Baustelle bei Janses Mattes: Im Frühjahr soll der Anschluss der B56 n an die A46 fertig sein. Dann könnten Verkehr und Lärm in den Orten an der Autobahn zunehmen. Foto: CUH

Heinsberg. Der Anschluss der Bundesstraße 56n an die Autobahn 46 bei Janses Mattes steht kurz bevor. Im Frühjahr soll das Bauprojekt abgeschlossen sein. Damit soll eine Lücke zwischen dem deutschen und dem niederländischen Autobahnsystem geschlossen werden.

Experten erwarten positive Auswirkungen zum Beispiel für die Wirtschaft und Berufspendler. Allerdings kann vermehrter Verkehr auch zu einer höheren Lärmbelastung in einigen Orten führen.

„Wenn im Frühjahr die B 56 n eröffnet wird, ist sicherlich auch mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf der daran anschließenden A 46 zu rechnen. Dies bedeutet für die Orte entlang der A 46, die keine Schallschutzmaßnahmen haben, eine erhöhte Lärmbelästigung“, sagte Norbert Krichel, Ortsvorsteher von Porselen und CDU-Fraktionsvorsitzender im Heinsberger Stadtrat.

Bei einem Ortstermin schilderte Krichel diese künftige und anzunehmende Situation dem CDU-Bundestagsabgeordneten für den Kreis Heinsberg, Wilfried Oellers. Krichel bat ihn darum, sich dieser Thematik anzunehmen. Mit der Eröffnung des Autobahnanschlusses der B 56 n werde der Verkehr auf der A 46 weiter steigen und damit auch die Lärmentwicklung. Die nahe der Autobahn gelegene Ortschaft Porselen, für die Krichel konkret vorsprach, verfüge nicht über Lärmschutzmaßnahmen.

Oellers sagte Krichel zu, mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW Kontakt aufzunehmen, damit dieser die Thematik untersucht und schnellstens Maßnahmen einleitet, die eine detaillierte schalltechnische Prüfung ermöglicht. „Bereits die derzeitige Lärmbelastung muss festgestellt werden, damit für spätere Messungen nach der Inverkehrnahme der B 56 n konkrete Vergleichszahlen vorliegen und man dann die Mehrbelastung auch tatsächlich feststellen kann“, sagte Oellers.

„Die Lärmbelastung für die Anwohner, gerade der Straßen Am Taukamp, Im Rötchen und der Sootstraße, wird mit der Inverkehrnahme steigen. Ziel muss es sein, dass an der A 46 entlang der Ortschaft Porselen eine Lärmschutzwand errichtet wird. Für diese berechtigten Belange der Bürgerinnen und Bürger werde ich mich einsetzen“, sagte Oellers.

Bürgerversammlung

Oellers regte weiter an, zum Ende des ersten Quartals 2017 eine Bürgerversammlung einzuberufen, in der er den Bürgern die ersten Erkenntnisse und den weiteren Ablauf vorstellen könne.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert