Bauhof bietet neue Chance: Langzeitarbeitsloser erhält Vollzeitstelle

Von: red
Letzte Aktualisierung:
13721569.jpg
Bürgermeister Bernd Jansen, Christian Trox, Geschäftsführer des Jobcenters, und Hermann-Josef Jansen, Teamleiter in der Geschäftsstelle Hückelhoven, vereinbarten die Fortführung der Zusammenarbeit.

Hückelhoven. Eine unbefristete Vollzeitstelle beim Bauhof der Stadt Hückelhoven ist ein Traum für so manchen Arbeitsuchenden. Für einen Menschen, der langzeitarbeitslos ist, scheinen diese begehrten Arbeitsplätze nahezu unerreichbar.

Das Jobcenter Kreis Heinsberg und die Stadt Hückelhoven haben jetzt aber eine solche Stelle mit einem von Langzeitarbeitslosigkeit betroffenen Menschen besetzt.

„Wir sind froh über die sehr erfolgreiche und angenehme Zusammenarbeit mit dem Jobcenter. Das hat meinen Mitarbeitern viel Mühe und Arbeit bei der Stellenbesetzung gespart. Es lief alles reibungslos“, beschreibt Bürgermeister Bernd Jansen die Zusammenarbeit zwischen Jobcenter und Stadt. Beziehungen und Anknüpfungspunkte zwischen dem Jobcenter und der Stadt Hückelhoven bestehen seit jeher. Es war also naheliegend, die Zusammenarbeit auch ganz konkret auf die Vermittlung von langzeitarbeitslosen Menschen auszuweiten.

Hermann-Josef Jansen, Teamleiter in der Geschäftsstelle Hückelhoven beim Jobcenter, erklärt: „Wir haben unseren Bewerberpool gesichtet und geschaut, wer für die Stelle beim Bauhof geeignet ist. Unsere Vermittler kennen ihre Kunden und deren Fähigkeiten sehr gut. Mit den Bewerbern erfolgte eine Vorstellungsrunde bei der Stadt Hückelhoven mit dem Ergebnis, dass am Ende ein Bewerber feststand, der den Anforderungen an die zu besetzende Stelle voll entsprach.“ So wurde ein bereits seit über einem Jahr arbeitsloser Mann bei der Stadt Hückelhoven eingestellt und ihm eine neue Chance gegeben.

Bürgermeister Bernd Jansen und Christian Trox, Geschäftsführer des Jobcenters, vereinbarten die Fortführung der Zusammenarbeit. „Unser Ziel ist es, arbeitslosen Menschen eine langfristige Perspektive zu geben. Eine Stelle bei der Stadt Hückelhoven bietet eine solche. Wer hier gute Arbeit macht, der hat beste Aussichten, dauerhaft zu bleiben. Ich freue mich sehr über die große Bereitschaft der Stadt, uns beim Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit zu unterstützen.“, sagt Christian Trox.

Um es Arbeitgebern und arbeitslosen Menschen leichter zu machen, bietet das Jobcenter eine Vielzahl unterschiedlicher Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten an. So unterstützt das Jobcenter nicht nur bei der Vermittlung geeigneter Bewerber, sondern auch mit finanziellen Mitteln, soweit diese erforderlich sind.

Der Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit ist ein erklärtes geschäftspolitisches Ziel des Jobcenters. Umso wichtiger ist es, hier auf ein gutes Netzwerk mit potenziellen Arbeitgebern zurückgreifen zu können.

Das Jobcenter Kreis Heinsberg wird gemeinsam vom Kreis Heinsberg und der Agentur für Arbeit Aachen-Düren getragen. 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten und unterstützen die Arbeitslosen in vier Geschäftsstellen rund um Fragen zu Leistungen der Grundsicherung.

Die Grundsicherung ist eine Sozialleistung und setzt sich aus den Lebensunterhaltungskosten und den Kosten der Unterkunft zusammen. In den Vermittlungsteams betreuen persönliche Ansprechpartner Kunden in allen Fragen zur beruflichen Situation, in Leistungsstellen berechnen Sachbearbeiter die Höhe der Leistungen und zahlen diese aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert