Band „Backslash“: Im Terminkalender ist noch viel Platz

Von: Günter Passage
Letzte Aktualisierung:
10586802.jpg
Die Mitglieder der Band Backslash in ihrem Proberaum. Von links: Frank Peter Schultze (Bass), Franz Hüsen (Gitarre) Andreas Buschen, (Gitarre Vocal), Ralf Thönnissen (Drums) und Heinz Weidemann (Gitarre, Vocal). Foto: Günter Passage

Hückelhoevn-Baal. Inspiriert von zahlreichen erfolgreichen Rockbands und der Liebe zur Musik gründete Heinz Weidemann vor rund 25 Jahren mit einigen Gleichgesinnten eine Band. „Backslash“ nannte sich fortan diese Formation, deren Bandmitglieder sich dem Rhythm & Blues (R&B) verschrieben hatten.

Während viele dieser Bands im Laufe der Jahre in der Versenkung verschwanden, gehört Backslash auch nach einem Vierteljahrhundert weiterhin der Musikszene an.

Kurz nach der Gründung schloss sich Franz Hüsen als Gitarrist der Band an. Auch er ist noch mit von der Partie. Obwohl bei Weidemann (63) und dem Pensionär Franz Hüsen (66) ein wenig Patina unübersehbar ist, ist die Liebe zum Bluesrock geblieben. Gemeinsam mit den übrigen Bandmitgliedern Andreas Buschen (48, Gitarre, Vocal), Ralf Thönnissen (46, Drums) und Frank Peter Schultze (46, Bass) versammeln sich die beiden „Oldies“ einmal wöchentlich in ihrem Proberaum auf einem alten Bauernhof in Granterath, um sich dem gemeinsam Hobby Rockmusik zu widmen. Das Klischee „Sex, Drugs & Rock’n’Roll“ ist allerdings nicht auf die Mitglieder der Band anwendbar. Sie alle sind gestandene Männer, die lediglich ihre Leidenschaft und Liebe zur Rockmusik ausleben wollen.

Im Laufe der Jahre hat die Band gut 60 Musiktitel eingespielt, die während der einmal wöchentlichen Proben immer wieder gespielt werden. „Unsere Musik beschränkt sich allerdings nicht nur auf das Covern von populärer Rocktiteln“, sagt Heinz Weidemann. „Gemeinschaftlich arrangieren wir Musikstücke, die unserer Stilrichtung entsprechen“, sagt er und erläutert, dass zum Beispiel mit Orgel oder Synthesizer aufgenommene Titel oftmals zu reinen Gitarrenstücken arrangiert werden. Bei diesen Arrangements ist dann das musikalische Können aller fünf Mitglieder gefordert.

Doch es ist nicht nur Rock, der sich im Repertoire der Band befindet: „Ein Drittel unseres Repertoires spielen wir ,unplugged‘ mit akustischen Gitarren. Ebenfalls interpretieren wir Stücke, die nicht jede Band in ihrem Repertoire hat“, ergänzt Franz Hüsen.

Immer mit von der Partie war die Formation Backslash bei der Baaler Rocknacht. „Hier haben wir, wie alle anderen Bands auch, immer kostenlos gespielt. Sowas ist allerdings bei den hohen Kosten für Instrumente und der technischen Anlage nicht immer möglich“, sagt Gitarrist Hüsen, der ebenfalls für die aufwendige technische Anlage zuständig ist.

Während der überwiegende Teil der Bandmitglieder im Großraum Baal wohnt, reist Bassist Frank Peter Schultze ständig aus der Landeshauptstadt Düsseldorf zu den Proben an. Für die nähere Zukunft ist die Aufnahme einer Demo-CD geplant. Die gegenwärtigen Aktivitäten beschränken sich allerdings auf die Proben montagabends.

„In unserem Terminkalender ist noch reichlich Platz, so dass wir für alle Anfragen offen sind“, sagt Bandgründer Weidemann, der sich über häufigere Auftritte freuen würde. Telefonisch erreichbar ist die Band „Backslash“ unter Telefon 02435/3179.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert