Baaler „Eierköpp“: Im Bürgerhaus qualmt mächtig die Bude

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
7090352.jpg
Bei der „Kölschen Nacht“ der Baaler „Eierköpp“mischten sich auch die amtierenden Tollitäten unter das begeisterte Publikum. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Baal. Inmitten eines fast überfüllten Bürgerhauses fühlten sich bei den Baaler „Eierköpp“ Prinz Mario I. und Gattin Helga III. so richtig wohl. Sie hatten sich vorgenommen, „Gas zu geben, bis die Bude qualmt“ und somit frischen Wind durch den Veranstaltungskalender der „Eierköpp“ wehen zu lassen.

Da bei den Galasitzungen der vergangenen Jahre ein Besucherschwund zu verzeichnen war, organisierten die Verantwortlichen der „Eierköpp“ in den letzten Jahren eine „Kölsche Nacht“. Die Verantwortlichen wollten damit auch ein jüngeres Publikum ansprechen und dem Baaler Karneval eine Zukunft geben. Die jüngste „Kölsche Nacht“, die jetzt am Wochenende stattfand gab den „Eierköpp“ Recht, die Resonanz war beeindruckend. Die Bands „Alpenkölsch“, „Kölschraum“(beide aus Köln) und „Jeckeditz“ aus Ahrweiler heizten den närrischen Besuchern so richtig ein.

Vollblutkarnevalisten

Aber auch die einheimischen Kräfte wussten für tolle Stimmung zu sorgen. Da waren die Tanzmariechen Lea, Lotta und Annalena aus Baal, das heimische Herrenballett „“Haihheels“ , die Rohdiamanten aus Doveren, die Showtanzgruppe der TSG Baal-Lövenich oder die eigene Jugendgarde. Und nicht zu vergessen: das tolle Prinzenpaar Mario I. und Helga III.(Ehepaar Klotz). Die Tollitäten der KG „Eierköpp“ sind Vollblutkarnevalisten, seit dem Jahre 1998 in der KG aktiv, viele Jahre im Vorstand, aktive Teilnehmer am Rosenmontagszug und somit Wagenbauer.

Die KG „Eierköpp“ ist jedenfalls bestens gerüstet für die „tollen Tage“ und freut sich auf das Altweibertreffen am 27. Februar, die Kostümparty am 1. März und den Rosenmontagszug.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert