Baaler Bürgerbühne: Neues Kapitel der Erfolgsgeschichte

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
10906431.jpg
Ein turbulentes, selbstgeschriebenes Stück: „Der Gast ist König“ hieß es in diesem Jahr bei den Laiendarstellern der „Baaler Bürgerbühne“. Foto: Koenigs

Hückelhoven. Da freuten sich die Laiendarsteller des Theatervereins Baaler Bürgerbühne: Die Aufführungen ihres Stückes „Der Gast ist König“ waren in Baal und auch in Hückelhoven ein voller Erfolg. Einhelliger Tenor nach den vier Aufführungen war: „Einfach klasse“.

Und was für den Verein besonders wichtig war, in Baal erfreuten sich die Aufführungen eines sehr guten Besuchs und selbst in der Hückelhovener Aula war der Saaldicht besetzt.

Seit dem 2003 erfreuen die Laiendarsteller aus Baal ihr Publikum jedes Jahr mit einer gekonnten Aufführung. Die Gesamtleitung hatte auch in diesem Jahr Rita Kluge. Regie führten Tochter Sonja Buchholz und Eugen Symanski, als Theaterfachmann kein Unbekannter in der Region.

Was die Auswahl der gespielten Stücke anbetrifft, geht man bei den Baaler Theaterfreunden jetzt eigene Wege. Früher wurden die Stücke immer gekauft, jetzt schreibt man sie selber. Sonja Buchholz hatte diesmal eine Komödie in drei Akten geschrieben, die so recht nach dem Geschmack des Publikums war. Dabei hatte sie sogar einen Gastauftritt von Hastenraths Will, alias Christian Macharski, eingeplant, der vom Publikum mit viel Beifall bedacht wurde.

Die gespielte Story konnte nicht turbulenter sein. Es ging um ein kleines Dorfhotel, die Pension Schmidt. Inhaber Franz und seine Gattin wollten eigentlich in Rente gehen und ihrer Tochter die Leitung des Hotels übergeben. Diese will aber nicht und so muss das Hotel an die neuen Pächter, das Ehepaar König, verkauft werden. Insbesondere Isabella König hat sehr extravagante Pläne, was die Modernisierung des Hotels anbetrifft. Ihr Mann plant schon ein Luxushotel in Dubai.

Die Geschichte nimmt einen äußerst turbulenten Verlauf mit lustigen Verwechslungen und verblüffenden Wendungen. Dabei konnten sich die zwölf Darsteller Wolfgang Pape (Hotelbesitzer Franz Schmidt), Susanne Birth (seine Frau), Sonja Buchholz (Tochter), Ansgar Scheede, Daniela Winkens, Mathias Onkelbach und Jenni Gunder (Hotelgäste) sowie Gerlinde Mistler, Jose Garcia, Sylvia Klatt, Harald Klatt und Eugen Symanski so richtig in ihrem Element zeigen. Sie beherrschten ihren Text und verkörperten ihre Rollen mit viel Engagement und Geschick. Hannelore Böttcher und Rosi Strack lieferten einen gekonnten Beitrag als unauffällige Souffleusen.

Und dann war da noch der Auftritt von Hastenraths Will. Die Baaler Bürgerbühne hat jedenfalls mit ihrem diesjährigen Stück „Der Gast ist König“ ihre Erfolgsgeschichte fortgeschrieben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert