Azubis, Jahrespraktikanten und Studenten im Krankenhaus Heinsberg

Letzte Aktualisierung:
8372865.jpg
Pflegedienstleiter Hans-Josef Jöris (links) und Geschäftsführer Heinz-Gerd Schröders (rechts) mit Auszubildenden und Jahrespraktikantinnen.

Heinsberg. „Unsere Unterstützung ist ihnen sicher“, mit diesen Worten schloss Geschäftsführer Heinz-Gerd Schröders seine Begrüßungsansprache an die acht Neuzugänge im Krankenhaus Heinsberg. Damit machte er ihnen Mut.

So sollen sie die nun anstehenden Aufgaben als Auszubildende, Jahrespraktikant und Studentin im praktischen Jahr zuversichtlich und selbstbewusst angehen. Die Azubis starten jetzt in ihre dreijährige Ausbildung, bei der sie mit verschiedenen Abteilungen beziehungsweise Aufgabenfeldern vertraut gemacht werden.

„Mit dieser Ausbildungsphilosophie ermöglichen wir den Auszubildenden, viele praktische Erfahrungen zu sammeln und sich als kompetente Mitarbeiter in den verschiedenen Bereichen zu qualifizieren“, sagte Personalleiter Hans-Willi Jäger.

Auch eine neue Medizinstudierende im praktischen Jahr konnte das Krankenhaus Heinsberg für sich gewinnen. Im Praktischen Jahr orientieren sich die angehenden Ärzte in ihrem zukünftigen Arbeitsumfeld und ergänzen ihre theoretischen Kenntnisse um praktische Fertigkeiten.

„Unsere Chefärzte und ihre Mitarbeiter bieten den PJ-Studierenden eine sehr praxisnahe Ausbildung. Dazu gehört neben dem fachlichen Know-how auch der Umgang mit den Patienten“, erläutert Schröders. Diesen erlernen nun auch die fünf Jahrespraktikantinnen, die nachhaltige Erfahrungen im Pflegedienst sammeln werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert