Axel Fischbacher Trio setzt erstes Highlight des Jahres

Von: anna
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Gleich zu Beginn des neuen Jahres 2014 setzt das internationale Heinsberger Gitarrenfestival mit seinen neuen „Festival zuhause“ ein erstes Highlight.

Gastgeber des Jazz-Konzerts mit dem „Axel Fischbacher Trio“ ist Ludwig Florack, An der Windmühle 1b in Heinsberg. Das Konzert beginnt am Freitag, 10. Januar, um 20 Uhr. Tickets (16 Euro, ermäßigt acht Euro) sind erhältlich bei Ludwig Florack, E-Mail ludwig-florack@florack.de oder in der Jugendmusikschule, E-Mail buero@jms-hs.de, Telefon 02452/9243703.

Neuestes Projekt

Das „Axel Fischbacher Trio“ ist das neueste Projekt des deutschen Gitarristen. Im Rahmen ihrer aktuellen Konzerte und quasi als Vorbereitung auf ein neues, eigenes Trioalbum spielt die Band Musik aus dem Konzeptalbum „The World is not a Disc“, der vorletzten Produktion Axel Fischbachers, sowie Stück seiner brandneuen CD „Back tot he Eighties“.

Größere Besetzung

Die Musik, die für die CDs in größeren Besetzungen aufgenommen wurde, kommt in der aktuellen Trioversion direkter und dabei klar und kraftvoll daher. Geprägt ist sie dabei von der Virtuosität der drei Musiker, die quasi mit ihren Stücken spielen. Neben Axel Fischbacher, der bereits 1984 mit dem Preis der deutschen Phono Akademie ausgezeichnet wurde und mittlerweile als einer der großen Namen unter den deutschen Jazzgitarristen gilt, gehören zum Trio André Nendza am Kontrabass und der Schlagzeuger Ulf Stricker. Nendza, nicht nur Bassist, sondern auch Komponist, ist Preisträger des Jazzecho 2012.

Ulf Stricker, Lehrer an der Jugendmusikschule Heinsberg, hat sich in der Drummer-Szene vor allem durch den Einsatz von elektronischen Instrumenten in Kombination mit dem akustischen Drumset einen Namen gemacht. Seit seinem Studienabschluss 2001 hat er bereits mit zahlreichen Größen aus den Bereichen Pop und Jazz zusammengearbeitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert