Auszeichnung „Sterne des Sports“ ehrt soziales Engagement der Vereine

Von: Johannes Bindels
Letzte Aktualisierung:
9945582.jpg
„Sterne des Sports“ zu vergeben: (v.l.) Ronnie Goertz, Lea Eggert und Thomas Giessing. Foto: Johannes Bindels

Heinsberg. Zum dritten Mal setzt die Raiffeisenbank Heinsberg in Kooperation mit dem Kreissportbund Heinsberg ein erfolgreiches Projekt fort: Auch in diesem Jahr vergeben sie wieder die Auszeichnung „Sterne des Sports“.

Sportvereine aus der Region, die besonderes soziales Engagement gezeigt haben und Projekte unter anderem für Gesundheit und Vorbeugung, Familienförderung, Integration und Inklusion auf die Beine gestellt haben, können daran teilnehmen und sich bewerben.

„Den Blick auf das soziale Engagement der Projekte zu lenken, entspricht dem genossenschaftlichen Gedanken der Fairness und des Zusammenhalts der Raiffeisenbank“, so Thomas Giessing, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Heinsberg. „Die gelungenen Projekte der Sieger der beiden letzten Jahre zeigen, wie die Sportvereine jeden Tag einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Diesem Engagement die gebührende Aufmerksamkeit und Anerkennung zu verleihen, ist das gemeinsame Ziel der Kooperation. Wir wollen die sozialen Aktionen der regionalen Vereine tatkräftig unterstützen und mit den Sternen des Sports auszeichnen“, so Giessing.

„Mit der Fortführung des Wettbewerbs wird jenes mit großer Aufmerksamkeit belohnt, was im sozialen Bereich in den Vereinen gemacht wird“, betont Ronnie Goertz, Vorsitzender des Kreissportbundes, den Nachhaltigkeitsgedanken.

Der Wettbewerb geht über drei Runden: Auf der lokalen Ebene wartet auf den Sieger der „Große Stern des Sports“ in Bronze und qualifiziert ihn für die Teilnahme auf Landesebene, wo dann der „Große Stern des Sports“ in Silber verliehen wird. Die Sieger und die weiteren Platzierten erhalten großzügige Geldpreise.

Der Landessieger fährt zum Finale „Großer Stern des Sports“ in Gold auf Bundesebene. Im ersten Jahr gelang es dem Sieger auf lokaler Ebene, dem SV Ophoven, mit seinem Projekt in der JVA Heinsberg beim Landesfinale den Förderpreis zu gewinnen. Im vergangenen Jahr wurde mit dem Sieger SAV Effeld dessen Engagement ausgezeichnet, Kinder für die Umwelt zu begeistern.

„Die Einladungen zur Teilnahme an die Sportvereine in der Region sind auf dem Weg. Gleichzeitig stellen wir die Informationen und weiteren Erläuterungen zum Wettbewerb ins Internet“, erklärt Lea Eggert vom Vertriebsmanagement der Raiffeisenbank eG Heinsberg.

„Keine Scheu vor der Teilnahme. Lieber das Thema für die Bewerbung in den Ring werfen, anstatt auf die Teilnahme zu verzichten“, betont Roland Meintz, Sprecher der Raiffeisenbank. Das Ausfüllen des Bewerbungsbogen reiche dafür aus.

Bewerbungsunterlagen können bei Lea Eggert, Ansprechpartnerin der Bank für den Wettbewerb, unter Lea.Eggert@rbhs.de angefordert oder unter www.rbhs.de/sterne-des-sports abgerufen werden. Einsendeschluss ist der 12. Juni.

Eine Jury, die sich aus den Vorstandsmitgliedern Thomas Giessing und Klaus-Dieter Kroll, dem Kreissportbundvorsitzenden Ronnie Goertz, Vertretern der Presse und Aktiven des Sports zusammensetzt, wird die Bewerbungen auswerten. Jeder teilnehmende Verein wird zur Siegerfeier eingeladen. Jede Teilnahme wird mit einem kleinen Geldpreis versehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert