Selfkant-Tüddern - Ausschuss hat viele Baumaßnahmen im Blick

Radarfallen Bltzen Freisteller

Ausschuss hat viele Baumaßnahmen im Blick

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
15881267.jpg
Es geht voran: Am neuen Dorfgemeinschaftshaus in Saeffelen wird derzeit fleißig gebaut. Foto: Stefan Klassen

Selfkant-Tüddern. Eine umfangreiche Tagesordnung hatten die Mitglieder des Verkehrs-, Bau- und Umweltausschusses abzuarbeiten. So ging es unter anderem um eine Verkehrsmessung in Hillensberg. Laut Dezernatsleiter Frank Bienwald war diese in Kooperation mit der über eine Woche hinweg mit der Kreispolizeibehörde vorgenommen worden.

Gezählt wurden 18.238 Fahrzeuge, die fast allesamt diszipliniert innerorts unterwegs waren – mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 47 Kilometern pro Stunde. Nur ein einziger Autofahrer fiel mit überhöhter Geschwindigkeit aus der Rolle.

In der Ausschusssitzung stellte Forstamtsmann Wolfgang von der Heiden den Wirtschaftsplan für das Forstwirtschaftsjahr 2018 vor. Die Pappeln zwischen Schalbruch und Isenbruch werden gefällt, teilte von der Heiden unter anderem mit.

Julian Ueckert vom Planungsbüro MWM für Städtebau und Verkehrsplanung aus Aachen gab unterdessen einen weiteren kurzen Einblick in Sachen Städtebauförderung. Die Westzipfelregion, so seine Einschätzung, sei auf einem sehr gutem Weg. Es gebe viele Erfolgsgeschichten – wie derzeit beispielsweise das Projekt Dorfgemeinschaftshaus in Saeffelen.

Ueckert ging auch auf Maßnahmen im Fassaden- und Hofprogramm auch für Privatpersonen im Gebiet des festgelegten Quartierbereichs ein. Vorgestellt wurde auch der Verfügungsfonds aus dem Stadterneuerungsprogramm für 2018. Angesprochen wurden auch die Sanierungsmaßnamen am Gesamtschulstandort in Höngen, hier speziell das „Haus der Kinder“.

Ein neues Outfit erhält nicht nur das Haus der Kinder in Höngen, auch die Westzipfelschule, Standort Saeffelen, benötigt dringend Umbauarbeiten. Aufgrund der Inklusionsbestrebungen erhält die Schule einen Fahrstuhl, eine neue WC-Anlage und einen neuen Klassenraum – mehr Schulraum wird dringend benötigt. Und die Lehrerschaft erhält einen neuen Lehreraum, der dann im Außenbereich an der neuen kleinen Aula angebunden ist und einen stetigen Fensterblick auf den Schulhof ermöglicht. Weitere Maßnahmen sind zwei neue Lehrertoiletten, ein Multifunktionsspielfeld ist in Planung.

Thema war auch die Option auf ein möglich Baugebiet in Isenbruch-Ost (Bereich Schöttehuus). Es solle eine geordnete mögliche Bebauung gewährleistet und ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Hier äußerten einige Ausschussmitglieder jedoch Bedenken aufgrund des gewachsenen Dorfkerns.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert