Auf Tour durch die Region: E-Rallye mit Teilnehmerrekord

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
7370420.jpg
Den Siegern und Platzierten der Heinsberger E-Rallye überreichte Bürgermeister Wolfgang Dieder (l.) Pokale und Gutscheine. Foto: anna

Heinsberg. Mit einem neuen Teilnehmerrekord ist die dritte Heinsberger E-Rallye zu Ende gegangen. Insgesamt gingen im Rahmen des Heinsberger Industriefestes 37 Elektrofahrzeuge auf Tour, wobei eine kürzere Route mit 47 Kilometern und eine längere mit 68 Kilometern zur Wahl standen.

An verschiedenen Haltepunkten galt es, Fragen zu beantworten und entsprechende Zahlen zu notieren, aus denen sich dann eine richtige Gesamtsumme ergab. Gefragt wurde da zum Beispiel, wie viele Fenster in der Orsbecker Kirche St. Martinus zugemauert sind, wie viele farbige Fensterläden Schloss Tüschenbroich hat oder wie viele Farben das Wappen am Alten Rathaus in Erkelenz hat.

Sieger über die Kurzstrecke wurde Koen Schroeder aus Amsterdam in einem BMW i3, gefolgt von Werner Deriks aus Heinsberg auf einem E-Roller und Dorien van Ettekoven aus Amersfoort in einem Renault ZOE.

Auf der Langstrecke gewann Normann Busch aus Erkelenz in einem Karabag New 500 E vor Martin Behrs aus Dortmund in einem Tesla und Nils Jünger aus Bergisch-Gladbach ebenfalls in einem Tesla. Für Sieger und Platzierte gab‘s Pokale in Gold, Silber und Bronze.

Heinsbergs Bürgermeister Wolfgang Dieder, zugleich Schirmherr der Heinsberger E-Mobilitäts-Initiative, die Ausrichter der Rallye war, überreichte den Siegern zudem einen Gutschein für eine Ballonfahrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert