Auch im Ruhestand ist Pfarrer Sieberichs seiner Gemeinde treu

Von: kkli
Letzte Aktualisierung:
6904565.jpg
Glücklicher Jubilar: Pfarrer i.R. Hubert Sieberichs (Mitte) freut sich über Besuch von Prälat Arnold Poll (links) und Pater Dr. Gerald Tanye bei der Geburtstagsmesse in Birgelen.

Wassenberg-Birgelen. Es war ein mehr als eindrucksvoller Gottesdienst, den der 90 Jahre alte Pfarrer i.R. Hubert Sieberichs mit seinen priesterlichen Mitbrüdern am Altar seiner Heimatpfarre St. Lambertus feierte.

Nicht nur aus Birgelen kamen die zahlreichen Messbesucher, sondern aus dem ganzen Pfarrbereich St. Marien Wassenberg, der am gleichen Tage auch seine Neujahrsmesse mit Pfarrversammlung hielt, der auch Propst Thomas Wieners seine Anwesenheit zuteil werden ließ.

Gute Freunde schauen vorbei

Konzelebranten waren Pater Dr. Tanye SVD und Pfarrer i.R. Josef Heinrichs dem Geburtstagspriester, der seinem Geburts- und Heimatort Birgelen nun schon so viele Jahre seit seiner Zurruhesetzung – unter anderem auch als Pfarrer in Aphoven/Laffeld – die Treue hält.

Zur besonderen Freude von Pfarrer Hubert Sieberichs war auch sein langjähriger Freund und „Pützchens“-Verehrer Prälat Arnold Poll aus Houverath zum Erinnerungs-Gottesdienst gekommen, so, wie auch Propst i.R. Hugo Nießen aus Wassenberg, die allesamt trotz eingeschränkter Gesundheit noch viele seelsorgerliche Dienste verrichten. Pfarrer Sieberichs stellte seinen Dankgottesdienst unter das von ihm lebenslang beherzigte und wahrgenommene Wort des englischen, zur römisch-katholischen Kirche konvertierten Kardinals John Henry Newman: „Herr, Du bist wundervoll bei mir gewesen alle Tage“.

Pfarrer Sieberichs dankte im Gottesdienst auch dem langjährigen Pfarrer Herman Josef Zurmahr und dessen Nachfolgern, die viele Jahre lang dem Pfarrleben und der Pützchen-Wallfahrt mit Gebetsstunden ihre besondere Fürsorge zukommen ließen. Seine besondere Einbindung in das gemeindliche Vereinsleben fand in der Glückwunschansprache vom Ortsringvorsitzenden Heinrich Thissen Ausdruck. Auch hier habe Pfarrer Sieberichs Vorbildliches geleistet, das dem Zusammenhalt und dem Pfarr- und Kulturleben immer sehr zu Gute komme. Heinrich Thissen würdigte den persönlichen Einsatz von Pfarrer Hubert Sieberichs, der damit auch seine Heimatliebe immer wieder unter Beweis stelle.

Aus der Ansprache von Heinrich Thissen war unschwer zu entnehmen, dass Pfarrer Hubert Sieberichs nicht nur ein wahrhaft berufener Priester, sondern auch ein besonderer Freund seiner Heimat Birgelen ist. Besondere Anerkennung fand die musikalische Gestaltung der Messfeier durch die gemeinsam singenden Kirchenchöre von Birgelen und Ophoven unter Leitung von Herrn Krings. Im Rahmen eines kurzen Extra-Besuches im Privathaus von Pfarrer Sieberichs durch den Ortsvorstand galt auch herzlicher Dank Frau Flatten, der Nichte von Pfarrer Sieberichs, die sich seit Jahren liebevoll um ihren Onkel Hubert bemüht.

Auch über diesen Extra-Besuch und einige Privatbesucher im Hause Sieberichs freuten sich der Jubilar und seine Familienangehörigen.

Nach dem Krieg zur Theologie

Hubert Sieberichs, der als noch nicht Zwanzigjähriger in russische Gefangenschaft im Ural geriet, ergriff nach der Rückkehr in die Heimat das Theologie-Studium. Er gehört zu den fünf jungen Männern, die aus der Pfarre St. Lambertus zum Priesterberuf fanden. Das Vorbild von Pfarrer Hermann-Josef Zurmahr, der jahrzehntelang Pfarrer in Birgelen war und erst mit weit über 80 in den „Ruhestand“ trat, aber auch das Vorbild seiner Nachfolger haben ihren Anteil an dieser „Ernte“, die heute so dringen Not tut im kirchlichen Leben der Gemeinden.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert