Atemberaubend und einfühlsam: Jazzpianist Tilo Bunnies in der Mühle

Letzte Aktualisierung:
6195875.jpg
Zu Gast in der Wegberger Mühle: das Tilo Bunnies Trio mit Gypsy-Swing-Gitarrist Joscho Stephan als „special guest“.

Wegberg. Nach zwei erfolgreichen Jazzkonzerten im Frühjahr bietet der Kulturring nun einen besonderen Jazz-Leckerbissen. Zu Gast ist am Freitag, 11. Oktober, um 20 Uhr in der Wegberger Mühle das Tilo Bunnies Trio mit Gitarrist Joscho Stephan als „special guest“.

Der Düsseldorfer Jazzpianist Tilo Bunnies gilt als klassischer Straight-Ahead-Pianist. Sein mitreißendes, überzeugend swingendes Spiel erinnert unter anderem an sein Vorbild Oscar Peterson, dessen Stil er mit seltener Hingabe verinnerlicht hat. Im kalifornischen Sacramento studierte Tilo Bunnies Jazzpiano, integrierte sich schnell in die dortige Szene und war in zahlreichen Jazzclubs und Festivals zu Gast. 1991 gewann er den ersten Preis beim „Pacific Coast Jazz Festival“ an der renommierten Jazzhochschule Berkeley.

Das Trio wird komplettiert durch den ebenfalls aus Düsseldorf kommenden Ralph Kleine Tebbe am Kontrabass und dem Mönchengladbacher André Spajic am Schlagzeug, die zusammen für den Drive sorgen. Als besonderen Gast an diesem Abend präsentiert das Trio den Gladbacher Gypsy-Swing-Ausnahmegitarristen Joscho Stephan. In dieser Besetzung widmet er sich ausschließlich der E-Gitarre im Stil von Herb Ellis oder auch Joe Pass.

Sein Spiel kann atemberaubend schnell und akrobatisch sein oder auch sehr gefühlvoll mit sehr viel Muße und versetzt das Publikum regelmäßig in Staunen. Weltweite Gastspiele sowie Tourneen in vielen Teilen Europas stehen in seiner Vita. Joscho Stephan ist ein Vertreter des Gypsy Swing und lässt das Erbe des verstorbenen Django Reinhard und des „Hot Club de France“ wieder aufleben.

Karten zum Preis von zwölf Euro gibt es in der Buchhandlung Kirch, im Café Samocca, in der Wegberger Mühle sowie im Bürgerservice des Rathauses.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert