Heinsberg-Aphoven - Aphovens Majestäten sind eine echte Augenweide

Aphovens Majestäten sind eine echte Augenweide

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
10044531.jpg
Schützenkönigin Ilona Quadflieg stand mit ihrem Prinzengemahl Franz-Josef im Mittelpunkt der Aphovener Frühkirmes. Foto: agsb

Heinsberg-Aphoven. Das waren rundum gelungene Kirmestage bei der St.-Arnoldi-Schützenbruderschaft. Und eine Neuerung kam auch prächtig an. Bei der ersten kölschen Nacht am Kirmesfreitag im Festzelt war die Stimmung super. Die Bruderschaft begann die Kirmesfeierlichkeiten am Kirmesfreitag und ließ dafür den Kirmesmontag fallen.

Die gute Kirmesstimmung zog sich über alle drei Tage. Am Kirmessamstag feierte man einen prächtigen Königsball. Für beste musikalische Unterhaltung sorgte die Band Nightlife mit Bandleader Stefan Kryom.

Am Sonntagmorgen traten die Schützen am Siepefejer, einem Brunnen in Aphoven, an. Um 9 Uhr gab es im Festzelt einen Wortgottesdienst, anschließend wurde ein Frühstück für Aphoven aufgefahren. Am Nachmittag gab es bei herrlichem Sonnenschein einen farbenprächtigen Festzug. Schützen und Spielmannsleute trafen sich vor der Dorfschänke zum Antreten, mit dabei waren auch die Mitglieder des Trommler- und Pfeiferkorps „Bleibtreu“ Aphoven. Für weiteren musikalischen Glanz im Festzug sorgten die Freunde des Musikvereins Uetterath.

Gegenüber der Kirche ragte das geschmückte Königshaus heraus. Zahlreiche Dorfbewohner und Kirmesgäste hatten sich dort zur ersten Parade des Tages eingefunden. Aphoven feierte seine weibliche Schützenkönigin Ilona Quadflieg.

Die Schützendame zeigte beim Vogelschuss, wie man Kimme und Korn einstellt und den Holzvogel auf den Boden holt. Selbst der Königsgemahl Franz-Josef hatte das Auge auf den Vogel geworfen, aber Gattin Ilona machte der Männerwelt einen Strich durch die Rechnung. Die Schützenkönigin strahlte genauso schön wie Prinzessin Linda Randerath – Aphovens Majestäten waren eine Augenweide.

Nach dem Festzug gab es die zweite Parade an der Kirche, erneut lockte die Parade zahlreiche Gäste an. Anschließend verabschiedete Aphoven gemeinsam diese schöne Frühkirmes. Wobei es für die Bewohner der Oberen Talstraße doppelt Grund zur Freude gab: Aphovens Festzug schaute genauso vorbei wie auch Laffelds Festzug – in beiden Ortschaften feierte man gleichzeitig Kirmes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert