Wassenberg - Anna Tripke: überwältigender Abschied nach 40 Jahren

Anna Tripke: überwältigender Abschied nach 40 Jahren

Von: Johannes Bindels
Letzte Aktualisierung:
9657744.jpg
Anna Tripke im Kreise der Familie und Gäste bei ihrer Verabschiedung und der Filmvorführung der Kinderinterviews. Foto: Johannes Bindels

Wassenberg. Mit einem Gottesdienst und einer Feier verabschiedeten die Kinder, Eltern, die Vertreter der Stadt, die Arbeitskolleginnen aus den Kindergärten, die Leitungen der Grundschulen in Wassenberg sowie Katholische und Evangelische Pfarrei Anna Tripke, die Leiterin des Kindergartens Apfelbaum in Wassenberg, in den Ruhestand. 40 Jahre als Erzieherin, davon 38 als Leiterin, machten Anna Tripke zu einer Institution in der Vorschulerziehung in Wassenberg.

„40 Jahre Kindergartenarbeit sind eine lange Zeit. Viele Deiner Kindergarten-Kinder sind erwachsen und haben ihre Kinder wiederum im Kindergarten Apfelbaum. Du hast Dir aber in der langen Zeit Deine Begeisterungsfähigkeit bewahrt. Und war das eine geschafft, musste gleich ein anderes Ziel anvisiert werden“, begann Hermann Zohren vom Vorstand des Vereins Christlicher Kindergartenverein Wassenberg e.V. eine Erinnerungsreise in die Entwicklung des Kindergartens Apfelbaum und ans Arbeitsleben von Anna Tripke. Der Kindergarten habe sich in der langen Zeit unter Anna Tripkes Verantwortung von zwei Gruppen bis zum heutigen sechsgruppigen Kindergarten mit vielen Qualitätsmerkmalen entwickelt.

Stadtkämmerer Willibert Darius ergänzte in Vertretung des Bürgermeisters Fakten zur Erinnerungsreise. Begonnen habe Anna Tripke in Ophoven, bevor sie am 1. August 1977 die Leitung des damaligen städtischen Kindergartens in der Oberstadt übernommen hätte. Die Übergabe an den christlichen Kindergartenverein im Jahr 1994 habe sie aktiv mitgestaltet.

Für die Stadt habe ein so nachhaltig in Erziehungsfragen arbeitender Kindergarten auch die Bedeutung als positiv wirkender Standortfaktor.

An ihrem Lebenslauf werde die lange Zeit der erfolgreichen Arbeit von Anna Tripke nachvollziehbar, fügte Michaela Moser, die Leiterin des Kindergartens Rosengarten in Myhl, an. Sie habe als Kindergartenkind Anna Tripke erlebt, die sie für die Berufswahl Erzieherin ermutigt und als Leitungskollegin jederzeit unterstützt habe.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Grundschulen sprach die Leiterin der Grundschule Am Burgberg, Jutta Mauczok, an. „Persönlichkeiten werden durch Arbeit und Leistung geformt“, zitierte sie Albert Einstein. Das treffe auf Anna Tripke zu, die es als eine ihrer Aufgaben angesehen habe, den Kindern einen nahtlosen Übergang zu den Schulen zu ermöglichen.

Für das Team im Kindergarten Apfelbaum sprach Renate Zohren als stellvertretende Leitung den Dank an Anna Tripke aus und überreichte als Präsent ein „Wohlfühlpaket für den Unruhestand“.

Dank sagen und den Wunsch für einen gelingenden Ruhestand sowie Gottes Segen fügten Pfarrerin Sabine Frauenhoff und Pfarrer Thomas Wieners an, bevor Anna Tripke sich an die vielen Gäste bei ihrer Abschiedsfeier wandte: „Ich bin überwältigt von der Feier. Ich habe es nie bereut, diesen Beruf gewählt zu haben. Aber ohne die Unterstützung und die Zusammenarbeit mit Eltern, Vorstand und allen meinen Kolleginnen aus dem Team wäre das alles nie zu schaffen gewesen“, verwies sie auf die notwendige Unterstützung durch Mitmenschen für ein erfolgreiches Leben. Dafür sei sie allen sehr dankbar.

Mit einem Filmbeitrag, in dem die Kindergartenkinder in vielen Interviews ihre Anna Tripke im Kindergartenalltag mal pfiffig, mal nachdenklich, aber immer als für sie präsent beschrieben, endete eine lange Arbeitsphase mit dem Wichtigsten auch für Anna Tripke: lebenstüchtigen und glücklichen Kindern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert