Heinsberg - Aktivisten protestieren gegen das Angeln

Aktivisten protestieren gegen das Angeln

Von: mb
Letzte Aktualisierung:
12069950.jpg
Aktivisten protestierten am Angelpark in Heinsberg gegen das Angeln, weil es Tierquälerei sei. Foto: Monika Baltes

Heinsberg. Mit großen Schildern hatten sie gegenüber dem Angelpark in Tüschenbroich Stellung bezogen, um auf das Leiden der Fische aufmerksam zu machen. „Wir sind Privatleute aus dem Raum Mönchengladbach und Neuss“, erklärte ihre Sprecherin Sonja Krekow.

Nicht gegen diesen Angelpark richte sich ihr Protest, darauf legte sie Wert, es gehe um das Angeln überhaupt: „Angeln ist Tierquälerei.“ Wehrlose Lebewesen würden aus ihrem Lebensraum gerissen, eine grausame Tortur sei das Eindringen des Angelhakens, Abwehrbewegungen ließen auf Schmerzempfinden der Fische schließen.

Zufrieden zeigten sich die Aktivisten mit der Reaktion der Beobachter. Radfahrer hätten angehalten und nachgefragt, Autofahrer durch eindeutige Handzeichen Zustimmung bekundet. Beobachtet wurden die Plakatträger von zwei Polizeibeamten in der Nähe. „Routineeinsatz, wie bei jeder angemeldeten Demonstration“, erklärten die Beamten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert