Aida „Vöcht“ Ahoi! Schunkelfeste Narren an Board

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
14102178.jpg
Auf nach Frilingshafen: Der Chefsteward und die Hostessen informieren die jecken Passagiere bei den Vöchter Kappensitzungen über die allgemeinen Sicherheitshinweise auf der Aida „Vöcht“. Foto: agsb

Waldfeucht. Hammerstark präsentierte sich Waldfeuchts Jecken auf den beiden Kappensitzungen der Interessengemeinschaft Vöchter Karneval am Karnevalssamstag und am Tulpensonntag. Auch das Publikum war optimal präpariert, es hatte aus den Karnevalskisten nur die schicksten Sachen rausgeholt. Und die Decke der Bürgerhalle hing voller Luftballons.

Nur ein Grund, warum es auf der Sitzung dauernd knallte, der andere war das peppige Programm auf der Bühne. Sitzungspräsident Frank Pint begrüßte das Prinzenpaar Frank Bischof und seiner zauberhaften Venetia Jessica herzlich, und den beiden gelang es mühelos, die Herzen der versammelten Narren zu erobern.

Auch der Vöchter Stolz, die Funkengarde und rote Prinzengarde, wurde nach ihren mitreißenden Showtänzen zu Beginn der Sitzung begeistert gefeiert. Danach forderten Vera und Gerd Peters den Einsatz der Lachmuskeln mit ihrem Sketch.

Weiter ging es Schlag auf Schlag. Susanne Jochims und Johannes Houben, zwei Gesangstalente, hatten passend zu den zahlreichen Ortschaften in der Region Schlagerhits umgetextet. Da ging es zum Beispiel um Erpen. „Wenn du nahe Janses Mattes stehst und tanzt, dann bist Du „Jenseits von Erpen“.

Sie sangen „Nach Scheifendahl da musst du gehen“ (Vorausschau auf die erste Osterkirmes im Jahr) und „Haaren, Du hast das größte Volksfest“ und „Den Flugplatz ausgebaut“ (Braunsrath) oder „Theater, Theater, der Vorhang geht auf“ (Selfkanttheater) und das Lummerlandlied auf Brüggelchen.

Was die beiden und ihre Band da präsentierten, war Preis verdächtigt, das Publikum jubelte, applaudierte und sang schließlich gemeinsam mit ihnen die abschließende Hommage an den Karneval aus vollem Herzen mit. Dieser Auftritt war sicherlich ein Highlight der bisherigen Kappensitzungen im Vöchter Land. Danach flogen knallrote Rettungsreifen durch die Halle, da versprach eine Seefahrt besonders lustig zu werden.

Die neue Aida „Vöcht“ steuerte den Hafen von Frilingshafen an. Nach großer Fahrt durch die Weltmeere wollte sie dort vor Anker gehen. Seit 19 Jahren sind die Systemadministratoren im Vöchter Karneval dabei. Sie haben jedes Jahres eine verrückte Idee und in diesem Jahr war sie besonders verrückt. Bereits beim Einmarsch der Gruppe lachte und johlte das Publikum. Als dann die VIP‘s an Bord begrüßt wurden, gab es vom ersten Offizier und seinen beiden Hostessen wichtige allgemeine Sicherheitshinweise, die vor allem dafür garantierten, dass Lachtränen flossen.

Und es gab natürlich an Bord auch ein Unterhaltungsprogramm. Dann hieß es Fertigmachen zur Weiterfahrt. Beim Auftritt der Ladykracher hielt es Venetia Jessica nicht auf ihrem Stuhl, schließlich gehört sie zu den Tänzerinnen und machte deshalb mit.

Nach der Pause warteten die Gruppen Möschekaramba, Butterferkskes und Schöpkes auf das Publikum. Mittendrin im Programm: die Tänzerinnen von Girls@Dance, die akrobatische Showtänze zeigten. Auch nach dem Finale auf der Bühne war noch lange nicht Schluss für Waldfeuchts Narren. Gut unterrichtete Quellen berichten, dass die jeweiligen After-Show-Partys ebenfalls stürmisch waren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert