Wegberg - Abi-Streich: Gymnasiasten entführen ihren Schulleiter ins Café

Abi-Streich: Gymnasiasten entführen ihren Schulleiter ins Café

Letzte Aktualisierung:

Wegberg. „Oder geht Willy schon vorher?“ Diese Frage mussten sich Schüler und Lehrer des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums (MKG) stellen. Willy Meersmann, Schulleiter, und seine Stellvertreterin Ursula Schmitz-Lanske sind nämlich an diesem Morgen „entführt“ worden.

 Alle Schüler und Lehrer wurden Zeugen der Entführung und versammelten sich auf dem Schulhof. Kurz darauf wurden die Versammelten über die Umstände informiert.

Die Abiturienten hatten beschlossen: „Ihr seid die längste Zeit die Mächtigen gewesen. Jetzt wird nach unseren Regeln gespielt.“ Zunächst wurden sämtliche Eingänge der Schule verriegelt und selbstverständlich bewacht. Alle Türen des PZ waren mit Zeitungspapier abgeklebt und versperrt. Die Fotos im Gang zum Lehrerzimmer sind nett verziert worden, der Flur war voll gestellt mit halbvollen Wasserbechern und ein Gang war mit Kartons versperrt.

Die Aufgabe der Lehrer war es, ihre Schulleitung aus der Geiselnahme zu befreien. Dazu traten sie in diversen Duellen gegen die Schüler an. Einkaufswagenrennen lautete die erste Challenge. Das Beratungsteam der Jahrgangsstufe 12, Markus Lord-Wahle und Marion Kauertz, trat gegen Regan Jones und Daniel Krischer an. Den Wettspurt über den Schulhof gewannen „natürlich“ die Schüler. Im PZ leiteten vier Abiturienten, ganz im Business-Look, die Spiele und moderierten den Abi-Streich. Die Lehrer konnten sich Hinweise auf den Aufenthaltsort entweder durch einen Sieg erspielen, was in den meisten Fällen nicht gelang, oder im Falle einer Niederlage erkaufen. „Komischerweise“ hatte auf einmal niemand mehr Geld dabei...

Nach den ersten drei Runden wussten die Lehrer zumindest, dass ihr Chef sich im selben Land wie sie, im Bundesland mit den meisten Einwohnern, und im Kreis Heinsberg aufhält. Glücklicherweise konnten letztendlich alle nötigen Hinweise erspielt werden, so dass Willy Meersmann und Ursula Schmitz-Lanske wohlbehalten aus einem Café in der Wegberger Fußgängerzone abgeholt werden konnten. Die Schüler finden: „Ein sehr abwechslungsreicher und unterhaltsamer Vormittag, gestaltet von der Abiturientia 2014!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert