Heinsberg - Abgehoben: Alkoholfahrt endet auf Leitplanke

Abgehoben: Alkoholfahrt endet auf Leitplanke

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
20150810_0000804b5249b993_IMG_8921.jpg
Fast wäre das Auto von der Leitplanke in das tiefer gelegene Feld abgerutscht. Das konnte die Feuerwehr verhindern. Foto: CUH
Heinsberg 2
Fast wäre das Auto von der Leitplanke in das tiefer gelegene Feld abgerutscht. Das konnte die Feuerwehr verhindern. Foto: CUH
10620547.jpg
Fast wäre das Auto von der Leitplanke in das tiefer gelegene Feld abgerutscht. Das konnte die Feuerwehr verhindern. Foto: CUH

Heinsberg 3
Fast wäre das Auto von der Leitplanke in das tiefer gelegene Feld abgerutscht. Das konnte die Feuerwehr verhindern. Foto: CUH
20150810_0000804b5249b993_IMG_8920.jpg
Fast wäre das Auto von der Leitplanke in das tiefer gelegene Feld abgerutscht. Das konnte die Feuerwehr verhindern. Foto: CUH

Heinsberg. Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich Rettungskräften am Montagabend in Heinsberg: Ein 35-jähriger Autofahrer hatte auf der Mühlenstraße beim Abbiegen die richtige Fahrbahn verfehlt. Das Auto wurde von der Leitplanke hochgehoben und blieb in luftiger Schräglage stecken. Den mutmaßlichen Grund für die fahrerische Fehlleistung entdeckten die Beamten kurz darauf.

Der Mann war aus Heinsberg kommend gegen 19 Uhr in Richtung Karken unterwegs gewesen. An einer Kreuzung bog er rechts auf die Mühlenstraße ab.

Unmittelbar dahinter kam der Wagen von der Fahrbahn ab und rutschte über den Grünstreifen in eine Leitplanke. Dass der Fahrer mit dem Auto nicht auch  noch in das tiefer gelegene Feld abrutschte, ist vor allem der Feuerwehr zu verdanken, die das Fahrzeug stabilisieren und den Fahrer aus dem Innenraum befreien konnte.

Mit leichten Verletzungen wurde der 35-Jährige ins Krankenhaus gebracht, wo ihm Alkohol im Blut nachgewiesen wurde. Seinen Führerschein ist er erst einmal los. Der Schaden dürfte in die Tausende gehen, am Auto entstand vermutlich Totalschaden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert