Erkelenz - Abfallentsorgung: Höhere Kosten für Verbrennung

Abfallentsorgung: Höhere Kosten für Verbrennung

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
Müll Mülltonne Symbol Symbolbild: dpa/Markus Scholz
Die Kosten für Müllentsorgung steigen.

Erkelenz. Zum vierten Mal in Folge seit 2010 will die Stadt die Schmutzwassergebühren senken. Den Bau- und Betriebsausschuss hat das Vorhaben der Verwaltung bereits mit einer Empfehlung an den Rat passiert. Demnach wird 2017 der Kubikmeter Schmutzwasser mit 1,82 Euro abgerechnet. Abfallentsorgung wird hingegen teurer.

Derzeit sind es noch neun Cent mehr (1,91 Euro). Die Gebühr für Niederschlagwasser pro Quadratmeter befestigter Fläche wird bei 90 Cent festgeschrieben. Kämmerer Norbert Schmitz wies darauf hin, dass Erkelenz damit die Kommune mit den niedrigsten Abwassergebühren im Kreis sei. Kunden, deren Abwasser von dritten Anbietern wie dem Niersverband gereinigt wird, zahlen nach der Erhöhung des Gebührenanteils für den Transport des Schmutzwassers ab 2017 63 Cent anstelle der bisherigen 58 Cent pro Kubikmeter bezogenen Frischwassers.

Auch die Restmüllgebühren waren in den vergangenen Jahren stetig gesenkt und 2016 unverändert belassen worden. Für 2017 sieht die Änderung der Gebührensatzung jedoch eine Anhebung der Restmüllgebühren vor. Gegenüber der aktuellen Gebühr erhöhen sie sich im Bereich zwischen 15 und 18 Prozent, hieß es im Hauptausschuss.

Als Ursachen für die Erhöhung der gebühr nannte die Verwaltung eine Erhöhung der Gebühren seitens des Kreises für die thermische Verbrennung. Diese steigt im kommenden Jahr von bislang 103 Euro auf 119 Euro pro Gewichtstonne. Dies entspricht einer prozentualen Erhöhung von rund 15 Prozent, so die Verwaltung.

Auch die Grundgebühr pro Einwohner erhöht der Kreis um rund sechs Prozent von bislang 6,30 Euro auf 6,68 Euro pro Einwohner. Somit fallen in 2017 für Restmüll und Papier jährlich zwischen 58,50 Euro bei einem Abfallbehälter von 40 Litern bis 1407 Euro bei 1100 Litern und 14-tägiger Leerung an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert