Aachener Tierschutzpreis geht an Sabine Keulen

Von: Meike Hahn
Letzte Aktualisierung:
7996731.jpg
Ausgezeichnet: Sabine Keulen (Mitte) hat den Tierschutzpreis aus Händen von Elsbeth Werner (l.) und Peter Küppers (2.v.r.) vom Gnadenhof sowie des Arche-Vorsitzenden Herwig Faßbender erhalten. Foto: Meike Hahn

Würselen/Erkelenz. Den Aachener Tierschutzpreis „Mein Herz schlägt für Tiere“ hat Sabine Keulen bekommen. Die Erkelenzerin setzt sich mit Leidenschaft für das Wohlergehen von Schafen ein und hat den Verein Arche unterstützt.

Sie nahm ein Lämmchen aus, das von seiner Mutter verstoßen worden war, sowie einen schwarzen Schafbock, den das Ordnungsamt aufgegriffen hatte.

Sabine Keulen beherbergt eine Herde von acht Schafen und vier Lämmern auf ihrem Hof in Erkelenz, die sie gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Kindern pflegt.

Kindern Natur näherbringen

Zudem veranstaltet sie Filzkurse, Weiden-Picknicks sowie Schul- und Kindergartenbesuche, um Kindern und auch Erwachsenen die Tiere und die Natur der Region näher zu bringen.

„Für mich ist das eine große Ehre, diese Auszeichnung zu erhalten. Ich bin sehr stolz“, sagt die Preisträgerin.

„Wir haben Sabine Keulen mit dem Preis bedacht, weil sie der Arche in einer großen Not geholfen hat und sich mit Spontaneität, einer seltenen Selbstverständlichkeit und mit viel Liebe für Tiere einsetzt“, begründet Herwig Faßbender, Vorsitzender des Tierschutzvereins Arche Euregio Aachen, der den Preis verleihen durfte, die Wahl der Erkelenzer Preisträgerin.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert