Heinsberg-Schafhausen - 800-Jähriges wird in Schafhausen drei Tage lang gefeiert

800-Jähriges wird in Schafhausen drei Tage lang gefeiert

Von: Johannes Bindels
Letzte Aktualisierung:
13368943.jpg
Hans-Josef Heuter vor den großformatigen Kopien der Urkunden, die die erstmalige Nennung des Ortes Schafhausen belegen. Foto: Bindels
13368946.jpg
Schafhausen vor dem Ersten Weltkrieg: die Brücke an der Mühle. Foto: Bindels (Repro)

Heinsberg-Schafhausen. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Schafhausen feiert im nächsten Jahr das 800-jährige Ortsjubiläum. Der Heimatverein Schafhausen und das Trommlerkorps Einigkeit Schafhausen bilden das Organisationsteam des dreitägigen Festaktes vom 21. April bis zum 23. April 2017.

„Im Rahmen des Stadtmusikfestes für Spielmannsleute, dessen Ausrichter im Jahr 2017 das Trommlerkorps Einigkeit Schafhausen ist, organisieren und begehen wir gemeinsam auch das 800-jährige Bestehen des Ortes Schafhausen“, so der Geschäftsführer des Heimatvereins, Hans-Josef Heuter. Mit den Vertretern des Trommlerkorps, Nathalie Lambertz (Geschäftsführerin) und Rebecca Krichel, präsentierten Karl-Heinz Körner (stellvertretender Geschäftsführer) und Leo Tellers vom Heimatverein rund ein halbes Jahr vor den Feierlichkeiten nun vorab schon einmal die urkundlichen Belege für die erste geschichtliche Nennung Schafhausens.

Umfangreiche Festschrift

„In einer Urkunde des Edelherren Theodorus (Dietrich I.) von Heinsberg überträgt dieser im Jahr 1217 aus dem Zehnten seines Fronhofes zu Schafhausen an das Prämonstratenstift vier Solidos“, zitiert Heuter einen Quellentext, der die erstmalige beurkundete Nennung des Ortes belege. Der Solidus war eine römische Goldmünze, die seit 309 n. Chr. bis weit ins 12. Jahrhundert die Leitwährung im Mittelalter war. Auf großen Tafeln sind die Kopien der Urkunden und deren Besiegelung zu sehen.

Mit dem 19. Stadtmusikfest für Spielmannsleute sei der Anlass gegeben, das Fest gemeinsam auszurichten, bekräftigten Lambert und Krichel die Zusammenarbeit. Im Verbund werde eine gemeinsame Festschrift herausgegeben, in der der Vortragstext des Festredners, Dr. Arie Nabrings, Leiter des Landschaftsverbands Rheinland (Archivberatungs- und Fortbildungszentrum in Brauweiler), ebenso enthalten sein wird wie die dorfgeschichtliche Entwicklung Schafhausens. „Alle Vereine des Ortsrings werden sich und ihre geschichtlichen Daten darstellen“, so Heuter zu einem weiteren inhaltlichen Schwerpunkt der Festschrift.

Neben dem Festabend am Freitag, 21. April in der Mehrzweckhalle, werde das Trommlerkorps dort auch am Samstag, 22. April und Sonntag, 23. April im Rahmen des Stadtmusikfestes seine Bühnenspiele aufführen. Ein Festumzug des Trommlerkorps und der Gastvereine durch Schafhausen findet am letzten Tag statt. Geplant und vorgesehen sind eine ökumenische Andacht am Fronleichnamskreuz im Genhof sowie eine feierliche Messe am Sonntag.

Programmschwerpunkte des dreitägigen Festes werden ein historischer Kirmesmarkt, die Darstellung alter Berufe vom Korbmacher bis zu den Flachswebern in Bild und Praxis, eine Ausstellung alter landwirtschaftlicher Geräte am Dautzenberger Hof und die Ausstellung alter Dokumente, Bilder und Gegenstände im Vorraum der Mehrzweckhalle sein.

Zu letzterem Punkt bittet der Heimatverein die Bürgerschaft in Schafhausen um antiquarische Leihgaben von Geräten, Fotos, Büchern bis zu Urkunden, die Zeugnis ablegen vom Leben in Schafhausen. Kontakte und Ansprechpartner des Heimatvereins sind: Karl-Heinz Körner, Telefon 02452/ 63651, und Hans-Josef Heuter, Telefon 02452/61567, oder per E-Mail unter hv-schafhausen@ t-online.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert