Erkelenz - 79-Jährige stirbt nach Unfall im Klinikum

79-Jährige stirbt nach Unfall im Klinikum

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
IMG_0165.JPG
Die 79-Jährige musste mit schwersten Verletzungen in einem Rettungshubschrauber ins Aachener Klinikum gebracht werden. Foto: CUH

Erkelenz. Bei einem Verkehrsunfall auf dem Zubringer von der Landesstraße 19 und der Bundesstraße 57 ist eine 79 Jahre alte Autofahrerin am Ostersonntag getötet worden. Fünf Menschen wurden verletzt.

Nach Angaben der Polizei war die 79-Jährige aus Marl gegen 16.08 Uhr mit ihrem Auto auf dem Zubringer von der L019 zur B57 unterwegs und wollte dort nach links in Richtung Mönchengladbach abbiegen, als sie mit dem Wagen eines 52-jährigen Erkelenzers zusammenstieß, der auf der B57 fuhr. 

Bei dem Zusammenstoß wurde die 79-Jährige eingeklemmt und musste mit schwersten Verletzungen aus dem Wagen befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte sie ins Aachener Klinikum, wo sie später ihren Verletzungen erlag.

Ein 89-jähriger Erkelenzer, der 52-jährige Fahrer und eine 16-Jährige erlitten leichte Verletzungen. Der Zwillingsbruder des Mädchens und die Ehefrau des 52-jährigen Fahrers wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Erkelenz gebracht.

Der Zubringer blieb für die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme bis 17.40 Uhr gesperrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert