72-Stunden-Aktion: „Heinsberger Jusen“ voller Begeisterung dabei

Letzte Aktualisierung:
5695364.jpg
c2_72-stunden Foto: Anna Petra Thomas

5695820.jpg
c2_72-Stunden3 Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg. Schon vor dem offiziellen Auftakt hatte sich das Team der „Heinsberger Jusen“ – dies steht für Jugend und Senioren – als eine von 45 Gruppen der 72-Stunden-Aktion im Garten des Seniorenheims St. Josef in Heinsberg an der Geilenkirchener Straße an die Arbeit gemacht. 24 Kubikmeter Erde hatten die Schüler der Heinsberger Realschule im Vorfeld bewegt, sodass sie schon am Freitagmorgen mit den Arbeiten für einen neuen Gartenweg beginnen konnten.

Unterstützt wurden sie finanziell vom Lions-Club Selfkant. Praktische Hilfe samt Gerätschaften erhielten sie von der Fell GmbH. Beherzt zur Schaufel griffen auch Kaplan Sascha Schmitz (2. v. r.) und Religionslehrer Ewald Wagner (M.). Sogar aus der Gemeinde seien ganz spontan Spenden für das Projekt abgegeben worden, freute er sich. Bis Sonntag soll der Weg fertig gepflastert sein. Dazu entstehen zwei Hochbeete, in denen die Senioren auch im Rollstuhl ihre Blumen pflegen können. Schließlich entsteht auf dem Rasen ein Windspiel, an dessen Fertigstellung die Bewohner sich fleißig beteiligen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert