50 Jahre im Bund Deutscher Radfahrer: Doris Matwew geehrt

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
14361591.jpg
Doris Matwew präsentiert voller Stolz ihre Urkunde. Sie wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft im Bund Deutscher Radfahrer geehrt. Foto: agsb

Heinsberg-Oberbruch. Bei der Jahresversammlung des Radsportverbandes Nordrhein-Westfalen in Duisburg-Wedau hat es eine nicht alltägliche Auszeichnung gegeben. Doris Matwew, zweite Vorsitzende des RV Diana Oberbruch, wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft im Bund Deutscher Radfahrer (BDR) geehrt.

Zur Ehrung war eigens ein Präsidiumsmitglied der Bundes Deutscher Radfahrer aus Frankfurt angereist, es hatte neben der Urkunde eine Ehrennadel im Gepäck. Doris Matwew trat 1967 dem BDR bei, sie war in jungen Jahren als Radfahrerin sehr erfolgreich. 1971 wurde sie deutsche Vizemeisterin, sammelte viele NRW-Landesmeistertitel und war bei weiteren Deutschen Meisterschaften fast ständig mit auf dem Podest. Und sie war viele Jahre lang Mitglied der deutschen Frauen-Nationalmannschaft.

Seit 50 Jahren ist Doris Matwew – wie ihr Gatte Hans – ein Herzstück des RV Diana Oberbruch. Sie zeigt auch im hohen Alter von 81 Jahren noch ehrenamtliches Engagement. Nächste Woche ist die Jahresversammlung des Vereins terminiert, erneut steht sie dann als stellvertretende Vorsitzende zur Verfügung.

Und auch am kommenden Sonntag ist die Jubilarin wieder im Einsatz, dann startet um 8 Uhr die Radtouristikrundfahrt in Oberbruch, die der RV Diana zusammen mit dem Radsportbezirk Aachen ausrichtet. Doris Matwew hat dann wieder die Zügel fest in der Hand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert