46-Jähriger aus Bauruine starb durch stumpfe Gewalt

Von: heck/her
Letzte Aktualisierung:
Männerleiche Wassenberger Wald
Links hinter diesem Gebäudeeingang wurde die Leiche des Mannes durch den Jagdaufseher gefunden. Foto: Georg Schmitz

Wassenberg. Was bisher nur vermutet wurde, ist seit Donnerstag Realität: Der am Dienstag in einer Bauruine am Heesweg gefundene 46-jährige Bonner fiel einem Verbrechen zum Opfer. Laut Oberstaatsanwalt Peter Jansen bestätigten die Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin in Köln, dass die Todesursache ein Schädel-Hirn-Trauma aufgrund stumpfer Gewalteinwirkung gewesen ist.

Ein Baseballschläger komme als Tatwaffe nicht in Frage, erklärt Jansen. So viel sei sicher. Denn die Konturen der Schädelfraktur seien zu scharfkantig.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert