23 Feuerwehrmänner starten in die Grundausbildung

Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Kürzlich startete in den Räumen der Feuerwache Hückelhoven an der Hilfarther Straße die feuerwehrtechnische Grundausbildung für 23 Feuerwehrmänner.

Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, Frank Bocken, begrüßte die „neuen“ Feuerwehrmännern und erläuterte, wie sich die feuerwehrtechnische Grundausbildung zusammensetzt. Aus den verschiedenen Löscheinheiten des Stadtgebietes kamen die Teilnehmer zusammen.

Im ersten Ausbildungsblock wurden zwei von vier Modulen geschult, wobei unterschiedliche Themenschwerpunkte behandelt wurden. Erste Aufgabe war es jedoch, sich kennenzulernen und eine Gruppe zu werden, die sich untereinander versteht, um gemeinsam die bevorstehenden Aufgaben meistern zu können.

Dies ist die Grundlage, die eine gute Feuerwehr ausmacht. Der Zusammenhalt stellte sich sehr schnell ein, so dass eine Gruppe entstand, die bereit war sich gegenseitig zu unterstützen und so das Feuerwehrwissen gemeinschaftlich zu erlernen. In den fast fünf Wochen standen die Vermittlung von theoretischen Grundlagen und praktische Einsatzübungen an.

Baustein in der Brandbekämpfung

Im theoretischen Teil wurden Rechtsgrundlagen, Feuerwehrdienstvorschriften, Unfallverhütungsvorschriften, Brandmeldeanlagen, gefährliche Stoffe und Güter, Fahrzeug und Gerätekunde, Knoten und Stiche sowie die erweiterte Erste Hilfe gelehrt. In der Praxis hieß es dann, sich mit der Beladung von Feuerwehrfahrzeugen, vertraut zu machen.

Hierzu erklärten die Ausbilder, wofür man die verschiedenen Ausrüstungsgegenstände benutzen und einsetzen kann. Ein weiterer Baustein war die Brandbekämpfung. Hierzu vermittelten die Ausbilder den Teilnehmern, wie man einen Löschangriff aufbaut, welche Aufgaben die einzelne Einsatzkraft oder der Trupp hat, wie man eine Einsatzstelle bei Dunkelheit ausleuchtet und wie mit dem Einsatzmaterial sicher umgegangen wird.

Anfang April standen die theoretische und die praktische Prüfung an. Die Teilnehmer mussten schriftlich das erlernte Wissen wiedergeben und praktisch einen Löschangriff aufbauen. Hierbei konnten sich der Leiter der Feuerwehr Hückelhoven, Sven Lange, sowie sein Stellvertreter Frank Bocken davon überzeugen, dass von den Ausbildern eine solide Grundlage vermittelt werden konnte.

Teilgenommen haben aus den folgende Feuerwehrleute. Aus der Löscheinheit Ratheim: Leon Grabbe, Arne Halkour, Daniel Rütten, Ricky Twine und Nico Schmidt. Aus Baal: Uwe Knoop, Robin Kuhnert, Florian Lange und Eric Rembges. Aus Hückelhoven: Dennis Eckert, David Loers, Phillip Mehlkop, Stephan Merkens und Lutz Sellhast. Aus Hilfarth: Jacob Coenen und Jan Meerts. Aus Doveren: Robin Sieben und Robert Janizewski. Aus Brachelen: Philipp Schumacher, Aus Rurich: Philipp Müller. Aus Kleingladbach: Lars Brehm und Sebastian Laye. Und aus Millich: Maurice Untermayer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert