Erkelenz - 2000 Menschen feiern eine riesige Party auf dem Acker

2000 Menschen feiern eine riesige Party auf dem Acker

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
8367093.jpg
Riesige Party: Die Band Wallstreet spielt im elften Jahr bei der Stoppelfeldfete. 2000 Gäste haben dabei einen Heidenspaß. Foto: Wichlatz

Erkelenz. 33 Jahre Stoppelfeldfete – das heißt auch 33 Jahre mit dem Sommerwetter klarkommen. Mal ist es zu heiß und staubig, mal regnet es und der Parkplatz verwandelt sich in eine Schlammwiese. In diesem Jahr war es der Regen, der den Organisatoren von der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) zu schaffen machte.

Doch die Fans der Traditionsfete kann auch das schlechteste Wetter nicht abhalten. An neuer Stelle gleich neben der Autobahnauffahrt bei Commerden wurde ein abgeerntetes Feld zum Festivalgelände. Praktisch, dass der Besitzer Ferdi Coenen als junger Landwirt selbst unter den Partyorganisatoren war und somit durchaus Verständnis für das Anliegen der Landjugend hatte.

Aus dem Lagerfeuer der Anfangsjahre ist längst ein professionelles Festzelt geworden, das im Mittelpunkt einer Festivallandschaft steht, die von Cocktailbar bis Grillstation so ziemlich alles zu bieten hat, was eine ordentliche Stoppelfeldfete braucht.

Der Parkplatz war großzügig mit Stroh ausgelegt, so dass die Besucher trockenen und sauberen Fußes auf das Gelände gelangten. Dort wartete unter anderem die belgische Band Wallstreet auf die Partypeople. Die Band aus St. Vith ist schon im elften Jahr dabei und hat die Stoppelfeldfete immer fest eingeplant. Dass es den Musikern Spaß macht, auf dem Acker zu spielen, sah man auch an der Länge des Konzertes. Rund vier Stunden heizten die Wallstreet-Rocker den rund 2000 Gästen ein, die trotz des unbeständigen und kühlen Wetters nach Commerden gekommen waren. Ihrer Feierlaune tat das Wetter zumindest keinen Abbruch.

Der Erlös der Stoppelfeldfete wird auch dieses Jahr wieder an die Kinderkrebshilfe Ophoven gespendet. Im Laufe der Jahre sind so schon um die 46.000 Euro zusammengekommen. Im Aachener Diözesanverband der KLJB sind 14 Gruppen mit rund 600 Mitgliedern organisiert. Mit der Stoppelfeldfete haben sich die Erkelenzer KLJBler nicht nur innerhalb des Verbandes einen Namen gemacht.

Auch bei der 33. Stoppelfeldfete waren wieder viele Besucher aus dem Mönchengladbacher und Dürener Raum nach Commerden gekommen. Und so wird es sicher auch im kommenden Jahr sein, denn die Stoppelfeldfete ist generationsübergreifend attraktiv. Die Organisatoren des diesjährigen Festes waren noch nicht geboren, als ihre Vorgänger die ersten Partys auf dem Stoppelfeld abhielten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert