Freizeittipps

100.000 Kilometer in 20 Jahren geradelt

Von: sev
Letzte Aktualisierung:
6839805.jpg
Der alte „Kapitän“ Leo Hensgens mit seinem „Navigator“ Winfried Loosen legten das Ruder des „Radwanderschiffes“ in die Hände von Günther Jessen (v.l.).

Selfkant-Havert. Die Radwanderfreunde Havert haben in 20 Jahren und auf 1346 Radtouren stolze 100.001 Kilometer zurückgelegt, was gleichbedeutend heißt, dass sie zweieinhalbmal um die Erde radelten. Nun übergeben „Kapitän“ Leo Hensgens und „Navigator“ Winfried Loosen das Ruder des „Radwanderschiffes“ in neue Hände.

Die Gruppe ist 1993 auf Initiative des 2012 verstorbenen Jakob Cals und dessen Freunden entstanden; zu diesen Freunden gehörte auch Radwanderleiter Leo Hensgens, der 2003 den Posten von Jakob Cals übernahm. Einige Monate nach der Gründung stieß auch das „Navigationswunder“ Winfried Loosen dazu.

Exakt nachgewiesen

Dank seines Wegegedächtnisses wurde er schnell zum „Mitleiter“ der Radwandergruppe. Er fährt also praktisch schon 20 Jahre in der vordersten Reihe. Die buchhalterisch exakt nachgewiesene Fahrleistung der Gruppe beträgt bisher 100.001 Kilometer bei 1346 Touren!

Davon sind die beiden Leiter Leo Hensgens 87.000 Kilometer und Winfried Loosen mit unvorstellbaren 94.000 Kilometer dabei gewesen. 1994 stieß Radwanderfreund Manfred Meid zu der Gruppe, er hat seitdem in exakter Art und Weise die Statistik bis 2010 weitergeführt und damit die Leistungen und besonderen Vorkommnisse der Radwandergruppe für die Nachwelt zu Papier gebracht.

Mittlerweile haben sich 23 Fahrer im Alter von 60 bis 79 Jahren der Gruppe angeschlossen, die sich regelmäßig zweimal pro Woche im Hause Severins in Havert treffen und anschließend auf Tour gehen.

Die Freude am Fahrradfahren in der Gruppe, die Erkundung der Heimat mit ihren historischen Denkmälern und der schönen Natur sind bis heute als Grundgedanke geblieben. Für Mitglieder, die aus Alters- oder gesundheitlichen Gründen ausscheiden, finden sich immer wieder neue Radfahrer. Im Umkreis von 60 bis 70 Kilometer um Havert werden Städte, Kirchen, Schlösser und Veranstaltungsorte besucht.

Highlights sind immer wieder der Besuch von Städten wie etwa Aachen, Lüttich, Hasselt, Genk, Maastricht, Venlo, Neuss oder Zons. In den Sommerferien veranstalten die Radwanderfreunde regelmäßig Ferientouren, an denen sich Gäste beteiligen können. Diese Touren sind bei geübten Radfahrern sehr beliebt, und durchschnittlich finden sich pro Tour 40 Gäste ein.

Insgesamt haben sich bisher etwa 6000 Teilnehmer an den Ferientouren beteiligt. Aktive und auch Gäste entrichten traditionsgemäß bei jeder Tour einen kleinen Obolus. Am Ende des Jahres wird der gesammelte Betrag zielgerichtet an eine caritative Organisation oder für Einzelschicksale gespendet.

Bis Ende des Jahres beträgt die gesamte Spendensumme 13.800 Euro – eine Summe, auf die die Mitglieder stolz sind.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert