„Zugezogene” regieren drei Narrendörfer

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
immenwauweiler-fotos
Dem neuen Prinzenpaar Klaus und Susanne Jansen stehen Monika Lammertz (l.) und Wilfried Reuters (r.) als Adjutanten zur Seite. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Immendorf. Mit ihrem Motto „Venedig feiert Maskenball, Immenwauweiler seinen Karneval” startete die Karnevalsgesellschaft „Lott se loope” Immenwauweiler in die neue Session.

Die „5. Jahreszeit” wurde, wie in den Jahrzehnten zuvor, im Saal Werden-Pongs in Immendorf eingeläutet. Trotz der „geballten Anwesenheit” der Abordnungen befreundeter Gastvereine wie dem Geilenkirchener Karnevalsverein (GKV), dem „Würmer Wenk”, der „Süggerather Spätlese”, dem Internationalen Karnevalsverein (IKV) Teveren, den Frelenberger Eseln sowie einem Dutzend Mädels der Showtanzgruppe „Pure Poison” aus Schierwaldenrath blieben in diesem Jahr ein paar Tische leer.

Das sind die Traditionskarnevalisten der ältesten KG im Stadtgebiet von Geilenkirchen bei ihren Veranstaltungen eigentlich nicht gewohnt. Der Stimmung machte dies aber keinen Abbruch, und so stand das närrische Volk schon beim Einmarsch von Elferrat, Dreigestirn und den Bambini applaudierend Spalier.

Noch moderierte Jürgen Plein die Veranstaltung, doch das sollte sich bald ändern. Denn Präsident Leo Damm bildete zu diesem Zeitpunkt noch als Bauer Leonhard I. zusammen mit Prinz Bernd I. (Schmitz) und Jungfrau Kathi (Horst Langkath) das amtierende Dreigestirn.

Erst als Bauer Leonhard aus seinem Amt entlassen war, konnte Damm wieder die Präsidentschaft und somit Moderation übernehmen. „Wir haben eine tolle Session gefeiert”, blickt Plein zurück.

Nachdem das Dreigestirn offiziell Abschied genommen hatte, gab auch Jürgen Plein die für eine Session ausgeliehene Präsidentenkappe und auch das Mikrofon wieder ab. Ex-Prinz Bernd Schmitz bedankte sich bei allen, die das Dreigestirn während der zurückliegenden Session unterstützt hatten.

Ungeduldig hatten die sechs Mädchen der Bambini-Gruppe bereits auf ihren Auftritt gewartet, und der sollte nun folgen. Mit seiner gewaltigen Stimme ergriff Damm dann das Wort und führte fortan durch das unterhaltsame Programm. Dies wurde, wie seit Jahren üblich, fast ausschließlich mit eigenen Kräften gestaltet.

Zum zweiten Mal hatte die KG die Brassband aus Honsdorf engagiert. Das Septett sorgte während der Prinzenproklamation die ganze Zeit für musikalische Untermalung und spielte sich stimmungsvoll in das Gedächtnis der Besucher.

Dann kam der große Augenblick, auf den viele Jecken warteten: Der Einmarsch des neuen Prinzenpaares Klaus und Susanne Jansen. Der Gang zur Bühne zog sich hin, denn an allen Ecken im Saal mussten die Tollitäten Bützchen und Rosen verteilen. Endlich auf der Bühne angekommen, stellte Präsident Leo Damm die beiden vor.

Klaus stamme aus Duisburg, Susanne aus der Pfalz und, so Damm, „jetzt haben sie in Immenwauweiler den Karnevalsbazillus entdeckt”. Klaus I. nahm Prinzenkappe, Prinzenkette und Zepter in Empfang, Prinzessin Susanne I. neben ihrer Kette auch einen Blumenstrauß.

„Jetzt habt ihr Zugezogene als Prinzenpaar”, rief Klaus I. und setzte noch eine „Drohung” hinterher: „Uns werdet ihr nicht mehr los.” Das Paar gab aber auch zu, dass es ihm gut hier gefalle.

„Ein Prinzenpaar für alle wollen wir sein, versprachen Klaus und Susanne Jansen und schunkelten gemeinsam mit dem närrischen Volke. Den Tollitäten stehen Monika Lammertz und Wilfried Reuters als Adjutanten sowie Dieter Tillmanns als Mundschenk und Walter Stienen als Koch zur Seite.

Mit zahlreichen humoristischen Beiträgen, Büttenreden, Tänzen und Gesang gestalteten die Akteure des Abends das stimmungsvolle Programm, das auf eine schöne Session 2009/2010 hoffen lässt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert