Zahntechniker Bert Teeuwen erhält Verdienstmedaille

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
6050026.jpg
Landrat Stefan Pusch (l.) gratulierte Bert Teeuwen, hier mit Ehefrau Margret, zur Verdienstmedaille. Foto: G. Schmitz

Geilenkirchen. Die Gratulation von Landrat Stefan Pusch und Bürgermeister Thomas Fiedler im Haus Basten galt am Donnerstagabend einem Handwerker, der sich durch sein Wirken auf regionaler wie auch auf Landes- und Bundesebene mannigfaltige Verdienste erworben hat.

Bundespräsident Joachim Gauck hat auf Vorschlag von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft dem Geilenkirchener Zahntechnikermeister Bert Teeuwen die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Das Trauzimmer im Haus Basten bildete den würdigen Rahmen für die durch Landrat Stefan Pusch vorgenommene Auszeichnung. Schon für Bürgermeister Thomas Fiedler war es eine große Freude, dass ein Bürger der Stadt Geilenkirchen diese hohe Auszeichnung verliehen bekommt. „Diese Auszeichnung bekommt nur, wer zum friedlichen Aufstieg der Bundesrepublik Deutschland beigetragen hat“, heiße es in der Stiftungsurkunde.

Bert Teeuwen habe einen solchen Beitrag geleistet, er betreibe Handwerk im Gesundheitswesen. In seiner Laudatio auf Teeuwen ging Stefan Pusch näher auf dessen Verdienste ein. Der Ausgezeichnete engagiere sich seit mehreren Jahrzehnten im berufsständischem Bereich.

Als selbstständiger Zahntechnikermeister habe er sich stets für den Beruf eingesetzt und dabei insbesondere den Nachwuchs gefördert. Von 1969 bis zur Übergabe seines Betriebes an den Nachfolger im Jahre 2007 habe Bert Teeuwen über 50 Lehrlinge ausgebildet.

Auch heute noch setze er sein Engagement für den Zahntechnikernachwuchs fort. Seit 1994 sei Bert Teeuwen Lehrlingswart der Zahntechniker-Innung Köln und seit 1973 Meisterbeisitzer im Gesellenprüfungsausschuss, dem er von 1979 bis 2003 sogar Vorstand. Auf Landesebene engagiere sich Bert Teeuwen seit 1993 als Delegierter der Zahntechniker-Innung Köln sowie als Mitglied des Rechnungsprüfungsausschusses des Landesinnungsverbandes.

Den technischen Fortschritt habe Bert Teeuwen immer als Chance für die Verbesserung der Versorgungsqualität gesehen. „Herr Teeuwen engagiert sich auch auf Bundesebene für die Aus- und Fortbildung von Zahntechnikern“, fuhr der Landrat fort. So sei er regelmäßig Jurymitglied des Gypsi-Preises, mit dem alle zwei Jahre zur Internationalen Dental-Schau die besten zahntechnischen Arbeiten der Auszubildenden ausgezeichnet würden.

Bert Teeuwen wurde für sein ehrenamtliches Wirken 2002 die Ehrennadel in Gold der Handwerkskammer Aachen verliehen. Stefan Pusch fügte noch ein paar persönliche Worte hinzu und bezeichnete das Zahntechniker-Handwerk als ein anspruchsvolles Handwerk. Dies dokumentiere schon die lange Ausbildungszeit von vier Jahren.

Neben der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreichte der Landrat auch die entsprechende Urkunde. Bert Teeuwen dankte seiner Familie und besonders seiner Gattin Margret: „Ohne meine Frau hätte es nicht geklappt“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert