Übach-Palenberg - Zahlreiche Auszeichnungen für die besten Taubenzüchter

Zahlreiche Auszeichnungen für die besten Taubenzüchter

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
6775411.jpg
Vorsitzender Horst Deuse (r.) ehrte Heinz Pennigs (5.v.r.) im Beisein der weiteren Jahresbesten mit dem Stadt-Wanderpokal bei der Jahresabschlussfeier der Reisevereinigung Wurmtal. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. 13 Preisflüge für die erfahrenen, älteren Tiere und sechs Flüge für die Jungtauben: Auch das war ein Grund für die Reisevereinigung Wurmtal, nun ihre Jahressieger zu ehren. In geselliger Runde luden sie dazu in ihre Stammgaststätte Malburg im Zentrum von Palenberg ein.

Dabei wurden die Reisebrieftauben und deren Besitzer mit vielen Pokalen, Verbandsmedaillen und Urkunden ausgezeichnet.

Der perfekte Zeitpunkt dafür ist stets in der dunklen und kalten Jahreszeit, denn dann kommen nicht nur die Menschen, sondern auch ihre gefiederten Freunde zur Ruhe. Die Brieftauben wurden bei allen Wettbewerben in Frankreich aufgelassen, so zum Beispiel in Epernay, Orléans, Blois oder Poitiers und sie legten zwischen 170 und 641 Kilometer gemessen in Luftlinie zurück. Die Spitzengeschwindigkeiten lagen dabei zwischen 120 Kilometer pro Stunde bei bestem Flugwetter und 60 bis 70 Kilometer pro Stunde andererseits bei starkem Gegenwind und Regen.

Mitten im „Kräftesammeln“ für die neue Saison bekam jetzt Heinz Pennings den Jahres-Stadtpokal von Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch.

Bei den Alten beziehungsweise Jährigen Tauben schloss Kurt Artz (48 Preise, 19983 Kilometer) die Flugsaison als Reisevereinigungsmeister und schlug damit die hinter ihm liegenden Heinz Pennings (47 Preise, 19485 km), Leo Baues (47 Preise, 18921 km), das Team Schmidt und Sohn (48 Preise, 18762 km), Werner Günther (44Preise, 18392 km), Hermann Lentzen (45 Preise, 18227 km), Karl-Josef und Jule Plum (41 Preise, 16840 km), Horst Deuse (40 Preise, 15053 km), das Team Meier und Sohn (39 Preise, 14779 km) sowie Erwin Sybertz (38 Preise, 14479 km) aus dem Feld.

Bei den Jungtauben siegte ebenfalls Kurt Artz (30 Prise, 5935 km) vor Hans-Josef Gerads (29 Preise, 5770 km), Werner Günther (27 Preise, 5406 km), Reinhold Bauer (26 Preise, 5246 km), dem Team Schmidt und Sohn (25 Preise, 4625 km), Leo Baues (24 Preise, 4505 km), Karl-Josef und Jule Plum (20 Preise, 4042 km), Horst Deuse (21 Preise, 3976 km), Walter Barfknecht (20 Preise, 3931 km) und Edmund Malburg (19 Preise, 3628 km).

In der Einzelmeisterschaft der Jährigen Tauben war Dauersieger Kurt Artz mit 25 Preisen und 9485 km auf Rang eins zu finden, vor Horst Duse mit 25 Preisen und 9161 km, sowie dem Team Schmidt und Sohn mit 23 Preisen und 8311 km. Bei den Dreijährigen Weibchen siegte Leo Baues (30 Preise, 12238 km) vor der Mannschaft Schmidt und Sohn (28 Preise, 10938 km) und Kurt Artz (25 Preise, 9808 km).

Bei der gemischten Meisterschaft mit zwei- und dreijährigen Vögeln kam Kurt Artz mit 47 Preisen und 18824 km auf den ersten Platz, noch vor Schmidt und Sohn mit 48 Preisen und 18636 km und Leo Baues mit 39 Preisen und 15581 km.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert