„Würmer Wenk“: Mit der Omnibus-Linie 66 auf jecker Fahrt

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
9389106.jpg
Die Tollitäten Sabine und Christoph Frensch nebst Adjutant Lars Kratz (v.r.) sowie Kinderpräsidentin Lena-Marie und Kinderprinzenpaar Max Büschgens und Lisa Esser (v.l.) schunkelten sich schon zu Anfang warm. Foto: Georg Schmitz
9387552.jpg
Der Einmarsch des „Würmer Wenk“ mit seinen Showtanzgruppen (links) bot einen Vorgeschmack auf das unterhaltsame Programm. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Würm. Die Besucher der Galasitzung des „Würmer Wenk“ erlebten in der ausverkauften Bürgerhalle eine tolle Veranstaltung, die alles bot, was ein Karnevalist von einer solchen erwartet. Überwiegend mit eigenen Kräften gestaltet, sahen die Zuschauer Tanzdarbietungen, bekamen Büttenreden zu Gehör und ließen sich von stimmungsvollen Showeinlagen und Gesang unterhalten.

Mit den beiden Hoppeditzen Nicole Peter und Maren Berger voran und dem Fanfarenkorps „Rote Funken“ gleich dahinter marschierten die aktiven Karnevalisten des „Würmer Wenk“ in die bunt geschmückte Narrhalla ein. Schon der furiose Einmarsch des personell starken Vereins hinterließ bei den Besuchern einen positiven Eindruck und machte Freude auf das, was da noch kommen sollte.

45 Tanzmariechen

Die gestalterischen Elemente des Bühnenhintergrunds zeigten eine gemütliche Fahrt des „Würmer Wenk“ mit einem Omnibus und eine große „66“, die auf das karnevalistische Jubiläum des Vereins in diesem Jahr hinweist. Wie das versammelte närrische Volk unschwer feststellen konnte, ist es um den Nachwuchs des „Würmer Wenk“ bestens bestellt, denn 45 Tanzmariechen bevölkerten bei der Präsentation der Karnevalsgesellschaft die Bühne.

Ex-Präsident Manny Walter teilte sich die Moderation mit dem stellvertretenden Präsidenten Hemme Cüster und hieß eingangs die Gäste aus dem ganzen Stadtgebiet willkommen. Dass der im vergangenen Jahr neu gewählte Präsident Christof Frensch diese Aufgabe nicht übernahm, hat seinen Grund: Er ist in der laufenden Session der amtierende Prinz der KG und dadurch mit lang andauernden Repräsentationspflichten ziemlich ausgelastet.

Kaum auf der Bühne angekommen, stellte Hemme Cüster dem närrischen Volk die Abteilungen der KG vor und übergab das Mikrofon kurz an Kinderpräsidentin Lena Marie, die mit Max Büschgens und Lisa Esser sogleich das Kinderprinzenpaar willkommen hieß.

Hemme Cüster wiederum übernahm die Vorstellung des großen Prinzenpaares, Christof I. und Sabine I. (Frensch), denen Adjutant Lars Kratz zur Seite steht. „Unsere Session geht in die heiße Phase“, rief Prinz Christof ins Mikrofon. „Genießt mit uns die Narretei, denn am Aschermittwoch ist alles schon vorbei“, machte er klar.

Zu Ehren des Prinzenpaares glänzte Solomariechen Madita mit einer tollen Tanzdarbietung. Im Verlauf der Galasitzung sollten sich auch Solistin Diandra, das Tanzpaar Maike Peter und Kevin Schroeder sowie die einzelnen Garden und Showtanzgruppen der KG inklusive der Frauen von „Las Chaotas“ und der Männer von „Fanta8“ vorstellen.

Mit einem Zwiegespräch wagten sich erstmals „Fränz und Jupp“ vor die Narren. Das Würmer „Urgestein“ Jupp erzählte Neubürger Fränz, wie er im Dorf schnell Fuß fassen kann. Als weitere Eigengewächse traten „Postbote“ Heinz Küppers mit einer Büttenrede und Helen Schroeder mit einer Gesangsparodie vor das Publikum. Mit einem weiteren Redebeitrag versprühte die aus dem Kölner Karneval bekannte Künstlerin „Et Tussnellche“ gute Laune.

Ingo Ingwersen war aus Berlin angereist und hatte bei der Gala gleich zwei Auftritte. Einmal brachte er als Bauchredner seinen Freund Oskar ins Spiel, eine Stunde später holte er bekannte Stimmungshits aus dem Koffer, bei der die Besucher auch fleißig mitsangen. Den musikalischen Abschluss einer fünfstündigen Galasitzung bildete die Stimmungsband „Volljaas“ aus Monschau, die auch im Übergang zum nächsten Tag nichts anbrennen ließ.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert