Würm feiert sein Kaiserpaar

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
12485812.jpg
Das neue Kaiserpaar der St.-Gereon-Schützenbruderschaft Würm, Hans und Ursula Hellebrandt, durfte zur Feier der Kaiserwürde beim Festzug in einem offenen Ford-Oldtimer Platz nehmen. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen. Das Einzige, was dem neuen Kaiserpaar der St.-Gereon-Schützen Würm, Hans und Ursula Hellebrandt, am Wochenende zu einer perfekten Kirmes fehlte, war eigentlich das passende Kaiserwetter. Dennoch durften sie in einem offenen Ford-Oldtimer Platz nehmen, der das Paar nach Erringen der dritten Königswürde beim Vogelschuss zum verdienten Jubelzug durch den Ort chauffierte.

Doch der Anfang der Feier lag am Abend zuvor, als zu Ehren des neuen Kaiserpaares in der Bürgerhalle an der Klosterstraße das Kaiserfest mit der Band „Night Flyers“ eröffnet wurde. Es war ein gut besuchter Tanzabend, der seine Spannung natürlich auch aus dem gleichzeitig stattfindenden Viertelfinal-Fußballkrimi der deutschen Nationalelf gegen Italien bezog.

Doch spätestens mit dem Siegtreffer im Elfmeterschießen war der Jubel dann riesengroß, nicht nur beim Jubelpaar. Das durfte wie auch die anderen Schützen am nächsten Morgen recht früh aus den Federn. Nach der Messe für die Lebenden und Verstorbenen der Bruderschaft ging es mit dem gemeinsamen Frühschoppen und später mit der Caféteria weiter. Dort waren auch die jungen Gäste zu Spiel und Spaß eingeladen.

Das wechselhafte Sommerwetter machte den Schützen allerdings einen kleinen Strich durch die exakte Zeitplanung. Denn dank eines heftigen Regengusses starteten sowohl die Feldandacht wie auch der anschließende große Festzug unter Begleitung des Musikkorps Würm, der Trommlerkorps aus Lindern und Dürboslar sowie der St.-Johannes-Schützen aus Lindern und des Junggesellenvereins Beeck etwas verspätet.

Das tat der guten Laune aber keinen Abbruch, denn schließlich zeigte sich nicht nur beim Festzug die Sonne, auch später beim abschließenden Kaffeekonzert des Musikkorps Würm ging musikalisch die Sonne auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert