Wissensbeweise bis hin zum Umgang mit Werkzeugen fürs Holz

Letzte Aktualisierung:
6875326.jpg
Die THW-Jugend mit ihren Betreuern Sylvia Prepols (l.) und Thorsten Ueberdick (r.) in Übach-Palenberg.

Übach-Palenberg. Zum ersten Mal in der Ortsvereinsgeschichte haben neun Angehörige der THW-Jugend (Technisches Hilfswerk) aus Übach-Palenberg das Leistungsabzeichen in Bronze erworben. Seit dem 1. Januar 2012 gilt im THW eine neue Richtlinie für das bundesweit einheitliche „Leistungsabzeichen der THW-Jugend“.

Dieses Abzeichen, das es in den Stufen Bronze, Silber und Gold gibt, dokumentiert den Ausbildungsstand der Junghelferinnen und Junghelfer, ähnlich wie etwa bei den Feuerwehren.

Zusammen mit den THW-Jugendbetreuern Sylvia Prepols und Thorsten Ueberdick fuhren die Jugendlichen aus Übach-Palenberg zum THW-Ortsverband in Neuss, um dort mit anderen THW-Jugendgruppen aus der Umgebung die Prüfung abzulegen.

Der Fragenkatalog des theoretischen Test umfasste Teile der regulären Grundausbildungsprüfung im THW. Nach dem theoretischen Teil mussten die Jugendlichen in Zweiergruppen einen Parcours aus drei Stationen bewältigen. Schwerpunkte waren hierbei Knotenkunde, Werkzeuge für die Holzbearbeitung sowie der richtige Umgang mit Leiterteilen.

Sicherheit stets im Blick

Eine wesentliche Rolle bei den praktischen Prüfungen spielt die strikte Einhaltung der Sicherheitsvorschriften, welche die Prüfer stets im Auge behalten.

Zum Abschluss des praktischen Teils wurden die Jugendlichen in Vierergruppen an einen Verletztendarsteller herangeführt. Dieser musste fachgerecht für den Krankentransport vorbereitet und letztlich auch patientengerecht transportiert werden.

Sehr konzentriert legten die Prüflinge alle Aufgaben ab. Mit Erleichterung und Stolz durfte die Prüfungskommission anschließend den Erfolg aller Prüflinge verkünden.

Die Urkunden sowie die Bronze-Abzeichen tragen nun in Übach-Palenberg die THW-Jugendlichen Cedric Neuschwinger, Dominik Prepols, Mirco Franke, Nicholas Neuschwinger, Dominik Hölscher, Sebastian Neyzen, Justin Wurm, Marius Kutschke und Max Esser.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert