Wildtiere und die Zauberhexe locken in den Gangelter Park

Letzte Aktualisierung:
13134131.jpg
Falknerin Jaqueline Baltes mit einem Uhu: Aber auch Adler, Bussarde, Falken, Milane und Eulen begeistern die Besucher immer wieder in der Falknerei des Gangelter Wildparks. Foto: Wildpark Gangelt
13133513.jpg
Stundenlang könnte man den Bären beim Spiel in ihrem Gehege zusehen. Die Zeit vergeht wie im Fluge.

Gangelt. Schon bald sind wieder Herbstferien, und in diesem wunderschönen Altweibersommer lockt der Wildpark Gangelt mit seinen vielen europäischen Wildtieren. Es ist zu einer schönen Tradition geworden, dass Kinder bis 15 Jahren wieder von Samstag, 8. Oktober bis Samstag 29. Oktober, freien Eintritt in den Wildpark haben.

Zusätzlich haben die Verantwortlichen des Parks für die kleinen Besucher wieder ein schönes Programm vorbereitet. Am Mittwoch, 12. Oktober, und Sonntag, 23. Oktober, ist „Zauberhexe Arabella“ mit ihrer Hexenbesen-Flugschule im Wildpark. Die Flugschüler lernen, wie man perfekt einen Hexenbesen fliegt. Auch Kinderschminken und Märchen mit Puppenspiel sind wieder dabei. Am Mittwoch, 16. Oktober, und Sonntag, 19. Oktober, wird es spannend, der französische Polizist „Jean Pierre Duflic“ will mit Hilfe der Kinder einen Kriminalfall im Wildpark lösen. Die Aktionszeiten sind immer zwischen 12 und 17 Uhr.

Doch die Hauptdarsteller sind natürlich die europäischen Wildtiere, die in ihren naturnahen Gehegen ihre Fährten durch den bunten Herbstwald ziehen. Da sind Raubtiere wie Braunbären, Luchse oder Wölfe, da sind Hirsche, Rehe, Wildschweine, Elche, Wisente, da sind Vertreter der Alpenregion wie Steinböcke, Gämsen und Murmeltiere oder auch Fischotter, Baummarder und Waschbären. Bei den Rothirschen ist die Brunft in vollem Gange, während sich die Murmeltiere schon langsam auf ihren Winterschlaf vorbereiten.

Adler, Bussarde, Falken, Milane und Eulen, alles Schützlinge von Falkner Erwin Janssen, begeistern durch wendige Flugmanöver, und es ist immer wieder faszinierend, wenn die edlen Greife auf die Faust des Falkners zurückkehren. Seit diesem Jahr stellt sich der Wildpark Gangelt auch als nachhaltige Bildungseinrichtung vor.

Frei nach dem Motto „Abenteuer-Spielplatz Wald- und Tierwelt“ können Besucher den Park und die Tiere auf eine ganz neue Art und Weise entdecken. Willi Krings, anerkannter Naturpädagoge, bietet mit der Naturschule spannende und erlebnisreiche Führungen für kleine und große Gruppen.

Ein dreisprachiges Informationssystem in Deutsch, Niederländisch und Englisch führt die Besucher sicher durch den Park und vermittelt Wissenswertes über die einzelnen Wildarten. Ein Waldlehrpfad beschreibt auf dem Rundweg durch den Park mehr als 50 verschiedene Bäume und Sträucher. Und auch das kleine Bienenhaus ist einen Besuch wert. Bei Führungen an den Wochenenden, auf Anfrage auch während der Woche, vermittelt der Imker-Verein spannende Einblicke in die Welt der Biene.

Nach so viel Erlebnissen und Informationen finden die Kinder auf dem Abenteuerspielplatz viel Abwechslung und Vergnügen, oder aber man genießt einfach die tolle Herbststimmung an einem der besinnlichen Rastplätze oder auf der Sonnenterasse von „Haus Wildblick“.

Die Kinder können auch dieses Jahr Eicheln für den Wildpark sammeln und damit ihr Taschengeld aufbessern.

Pro Kilo Eicheln bekommen die Kinder 20 Cent, und dazu wird das fleißige Sammeln mit einer Freikarte für den Gangelter Wildpark belohnt.

Abgabetermine für Eicheln: Freitag, 7., 14. und 21. Oktober, von 15 bis 17 Uhr; Samstag, 1., 8., 15. und 22. Oktober, von 10 bis 12 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert