Wie funktioniert ein Orchester? Familienkonzert des Instrumental-Vereins

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
14249989.jpg
Einmal ein Instrument selbst ausprobieren: Den Kindern und auch den Erwachsenen machte es Spaß, den Musikern des Instrumental-Vereins Herbach auf die FInger zu schauen und selbst zu musizieren. Foto: W. Sevenich
14249991.jpg
Aus nächster Nähe: Beim Vorspielen mischten sich die Kinder unter die Reihen der Musiker und konnten die Instrumente genau beaobachten.

Übach-Palenberg/Herzogenrath. Wie funktioniert ein Blasorchester? Welche Instrumente gibt es und wie klingen sie? Was muss man machen, um einen Ton herauszubekommen? Schaffe ich das vielleicht sogar ganz leicht selbst und möchte ich auch einmal in einem Orchester spielen?

Das alles waren Fragen, die beim Familienkonzert mit dem Instrumental-Verein Herbach beantwortet wurden. Viele Kinder aus Übach-Palenberg, Herzogenrath und der Umgebung nutzten diese besondere Gelgenheit.

Das Nachwuchsorchester der Herbacher Kapelle lud zum Familienkonzert mit anschließenden Instrumentenparcours ein, damit die kleinen und großen Interessierten nach Herzenslaune jedes Instrument selbst einmal ausprobieren und die „Welt des Blasorchesters“ näher kennenlernen konnten. Dirigent Willi Beckers war jedenfalls begeistert und es machte ihm viel Spaß und Freude.

Nach der Begrüßung der vielen Gäste im Vereinsheim durch den Jugendleiter Raphael Siepmann und den Vorsitzenden Bernd Spaltner, der sich besonders bei Dirk Führen, Leiter der Sparkasse in Merkstein, für die Unterstützung der Jugendarbeit bedankte, begannen die Musiker mit ihrer Darbietung. Hierzu spielten sie Stücke aus ihrem aktuellen Konzertprogramm. Die Kinder hatten die Möglichkeit, neben den Musikern Platz zu nehmen. Dieses Angebot wurde begeistert angenommen und die Kinder lauschten von dort aus den Klängen des Herbacher Nachwuchses.

Besonderheiten der Instrumente

Willi Beckers nutzte die Pause zwischen den einzelnen Stücken, um auf unterhaltsame Art und Weise die einzelnen Instrumente und deren Besonderheiten anschaulich zu erklären.

Nachdem die letzten Töne des Konzertprogramms verklungen waren, konnten die Kinder und natürlich auch die Erwachsenen endlich alle Instrumente ausprobieren. Dicht umlagert war natürlich das Schlagzeug, aber auch die Trompete, das Saxophon, die Klarinette, die Flöte, das Horn, die Posaune, das Tenorhorn und die Tuba fanden ihre Bewunderung. Mit einer eigens gedruckten Stempelkarte ausgestattet, wurden alle Instrumente, zum Teil mit einer schon beachtlichen Lautstärke, ausgiebig getestet.

Währenddessen hatten die Eltern ausreichend Gelegenheit, mit allen Musikern ins Gespräch zu kommen und sich mit frisch gebackenen Waffeln zu stärken.

Nach wie vor sind Interessierte herzlich eingeladen, die Proben des Vereines zu besuchen. Die Proben finden jeden Donnerstag ab 18 Uhr im Vereinsheim, Bürgerhaus Merkstein, Comeniusstraße 8, statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert