Übach-Palenberg - Wie ein wunderbares Märchen aus 1001 Nacht

Wie ein wunderbares Märchen aus 1001 Nacht

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
rotasia-theater-foto
Mit viel Tanz, tollen Kostümen und jeder Menge Spielfreude verzauberten die Kinder der Katholischen Grundschule (KGS) Ubach bei ihrer Version vom Musical Rotasia. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Ganz in Rot war die Bühne der Stadthalle Übach an der Freiheitstraße am Mittwoch getaucht. Doch kein Fest in dem gern genutzten Veranstaltungsraum war der Grund für die tiefe Tönung, sondern eine Premiere der gegenüberliegenden Katholischen Grundschule (KGS) in Übach. Unter der bewährt souveränen und hervorragenden Leitung von Heinz Beckers hatten die jungen Eleven in langer Vorbereitungszeit ihre Version „Rotasia” einstudiert.

„Rotasia” ist eine Geschichte von Sandra Engelhardt, vertont mit der Musik von Martin Schulte, und vor allem für die Altersgruppe der sieben- bis zwölfjährigen bestens geeignet.

Denn in diesem Musical, das wie ein wundervolles Märchen aus 1001 Nacht daherkommt, verbirgt sich eine Geschichte voller Phantasie, aber auch Engstirnigkeit. Denn der hochwohlgeborene Prinz Shadi denkt auch mal über die Grenzen seines künftigen Reiches hinaus.

Durch ein geheimnisvolles Buch hat er herausgefunden, dass es auch andere Länder auf der Welt gibt. Damit nicht genug: Sie sind nicht alle rot wie in Rotasia und sehen nicht gleich aus, wie es in seiner Heimat an der Tagesordnung ist. Nein, die Menschen in den anderen Ländern unterscheiden sich, sehen anders aus.

Hofleibwächter zwillingsgleich

Das ist schon fast zuviel für das Volk von Rotasia, schließlich wollen sie genau wissen, dass es sonst niemand anderen auf der Welt gibt.

Die zwillingsgleichen Hofleibwächter des Prinzen, Sam und Sim, verneinen aber lauthals, dass es noch andere Menschen gibt, bis schließlich auch der König Wind von der Idee seines Sohnes bekommt und die Geschichte richtig in Bewegung kommt.

Die Übacher Kinder verstanden es ganz hervorragend, in diesem mit einem Hauch von „Bollywood” angereicherten Spektakel, eine Geschichte von großen Träumen, kleinen Schritten und dem Mut, etwas Neues zu wagen, zu erzählen.

Mit viel Gesang und tollen Tänzen auf der von der KGS erstmals genutzten großen Bühne in der Stadthalle war für beste Laune natürlich gesorgt.

Und so hatten nicht nur die Kinder, sondern auch die Besucher der beiden Veranstaltungen an diesem „roten Mittwoch” mächtig Spaß an der rund 45-minütigen Aufführung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert