Wer nach rechts will, muss nach links fahren

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:
7764579.jpg
Sie wollen nach rechts? Dann fahren Sie doch am besten nach links – zumindest bei einer Rotphase. Die Beschilderung am Bahnübergang Geilenkirchen-Lindern ist verwirrend. Und womöglich einzigartig – zumindest ist sie in der Straßenverkehrsordnung nicht Foto: Jan Mönch

Geilenkirchen. Sie wollen nach rechts? Dann fahren Sie doch am besten nach links – zumindest bei einer Rotphase. Die Beschilderung am Bahnübergang Geilenkirchen-Lindern ist verwirrend.

Und womöglich einzigartig – zumindest ist sie in der Straßenverkehrsordnung nicht vorgesehen und musste per Sondergenehmigung ins Straßenbild gefügt werden. Somit, erklärt der technische Beigeordnete Markus Mönter, handelt es sich um einen Versuch. Der Grund: Bislang saßen Linksabbieger bei geschlossener Schranke fest. Und für eine eigene Linksabbiegerspur ist die Straße zu schmal.

Darum kam das Ordnungsamt auf diese Lösung. Einheimische wissen natürlich, dass sie die Schienen nach dem Abbiegen nach links ein paar hundert Meter weiter problemlos überqueren können. Ortsfremde aber, so viel darf man vermuten, werden die nächste sich bietende Wendemöglichkeit nutzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert