Weihnachtskonzert: Zuhörer auf musikalischer Reise mitgenommen

Von: Christian Jansen
Letzte Aktualisierung:
11454714.jpg
Die Chöre und das Orchester harmonieren beim vorweihnachtlichen Konzert in der der Pfarrkirche St. Nikolaus in Gangelt nicht nur musikalisch, sondern auch optisch. Foto: Barbara Ratayczak

Gangelt. Ein mit anmutigen Klängen verzaubertes Publikum spendete den in der Gangelter Kirche St. Nikolaus musizierenden Chören des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula Geilenkirchen sowie dem Studierendenchor „Aachen Hot Springs“ der Katholischen Hochschulgemeinde Aachen minutenlangen Beifall.

Es war eine einzigartige musikalische Reise, die unter der Leitung von Musiklehrer Thomas Gottschalk aufgrund ihrer Vielfältigkeit und künstlerischen Klasse wohl ihresgleichen sucht. Angefangen mit Johann Sebastian Bachs „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ über „Adeste fidelis“ und englische Chormusik von John Rutter bis hin zu Georg F. Händels allseits bekanntem „Halleluja“, das aufgrund seiner gestalterischen Intensität und intonatorischen Brillanz begeisterte, bereiteten die Mitwirkenden den Konzertbesuchern bereits in der ersten Programmhälfte einen unvergesslichen Abend.

Instrumental begleitet wurden die 120 Sängerinnen und Sänger aus Jugendchor, Kammerchor, Vokalpraktischem Kurs und Studierendenchor von einem Kammerorchester, das klanglich nicht nur hervorragend mit den Chören harmonierte, sondern aufgrund des Mitwirkens von Harfe, Pauken und Trompeten auch einen echten Hingucker darbot. Die insgesamt 23 Orchestermusiker, allesamt Schülerinnen des gymnasialen Schulorchesters unter der Leitung von Laura Schmidt, verliehen den Werken deutsch- und englischsprachiger Chormusik eine besonders feierliche Note. Dabei gelang es der Organistin und Musiklehrerin Andrea Fühner am Orgelpositiv auf beeindruckende Weise, Chor und Orchester miteinander zu verbinden.

Nicht nur die Augen des Publikums leuchteten vor Zufriedenheit, sondern auch die der mitwirkenden Schülerinnen und Schüler. Gerade letztere könnten ob ihres großen Engagements und der daraus resultierenden Qualität des künstlerischen Produktes stolz auf ihre Leistung sein, so Stimmen aus dem Publikum. Tosenden Applaus erntete vor allem die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Camille Saint-Saëns, ein Hauptwerk der französischen Romantik, das aufgrund seiner musikalisch facettenreich herausgearbeiteten Klanglichkeit die Herzen der Zuhörer erreichte und vollends auf Weihnachten einstimmte.

Die im Oratorium angelegte Alternation von Chor- und Solistenpassagen sorgte in der vorliegenden Interpretation für ein abwechslungsreiches Klangerlebnis, zu dem die Solisten – Margaux Marggraf (Sopran), Theresa Rupp (Mezzosopran), Olga Kreimer (Alt), Thomas Thiele (Tenor) sowie Jens Olschewski (Bariton) maßgeblich beigetragen haben. Eindrucksvoll stellten diese ihre gesangliche Expertise unter Beweis.

Besonders hervorzuheben ist wohl die Leistung von Schülerin Margaux Marggraf aus der Jahrgangsstufe Q1, die die Sopranpartien des Oratoriums mit strahlend-glockenheller Stimme meisterlich dargeboten hat.

Nach dem gelungenen Konzert und vor der Zugabe bedankte sich der Organisator und Chorleiter Thomas Gottschalk bei allen Mitwirkenden, vor allem bei den Schülerinnen und Schülern für ihr engagiertes Arbeiten in den vergangenen Wochen und bei seinen Kollegen, Leo Jansen sowie Barbara Niedeggen, die sowohl bei der Probenarbeit als auch bei der Durchführung einen wichtigen Beitrag geleistet haben.

Mit der nochmaligen Darbietung des Halleluja von Händel als Zugabe rundeten alle Mitwirkenden unter stehenden Ovationen das Programm ab. Alles in allem war es, da waren sich die Besucher einig, ein großartiger Konzertabend, der auch in der Citykirche St. Nikolaus in Aachen vor noch größerem Publikum wiederholt werden konnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert