Wechsel in der Leitung des Finanzamtes in Geilenkirchen

Von: Wilfried Rhein
Letzte Aktualisierung:
Das Finanzamt Geilenkirchen ha
Das Finanzamt Geilenkirchen hat einen neuen Vorsteher. Ralf Brochhaus (l.) löst Jürgen Viehöfer (M.), der in den Ruhestand wechselt. Laudator war Ulrich Müting (r.), der Oberfinanzpräsident. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Sein Hobby, ausgedehnte Touren mit dem Wohnmobil, bot eine Steilvorlage für viele Redner unter den Festgästen. Und deren Liste war bemerkenswert lang.

Aber die zahlreichen Kontakte zu Verwaltung und Politik setzten förmlich voraus, dass am Montagnachmittag weit über hundert Weggefährten wie auch Mitarbeiter/innen beruflichen Abschied nahmen von Jürgen Viehöfer, dem Leiter des Geilenkirchener Finanzamtes. Ihm folgt in der Position Ralf Brochhaus, ebenfalls Leitender Regierungsdirektor, bislang Vorsteher des Amtes in Erkelenz.

Der stellvertretende Leiter des Finanzamtes, Michael Kranz, eröffnete die mehr als zweistündige Veranstaltung, in der neben persönlichen Worten und Wünschen auch sehr fachlich ausgerichtete Sätze fielen, in denen offen wie kritisch die sinkende Personalausstattung der Finanzverwaltungen im Land NRW und Karrierehemmnisse in Verbindung mit dem Personaleinsatzkonzept zur Sprache kamen.

Aktuelle Kritik übte Ulrich Müting, Präsident der Oberfinanzdirektion Rheinland, an den jüngst ausgesprochenen Haftbefehlen gegen drei Mitarbeiter der Steuerbehörde. Die Schweiz hatte die Beschlüsse im Zusammenhang mit der Übernahme von Daten mutmaßlicher Steuerhinterzieher aus der Bundesrepublik gefasst. „Haftbefehle gegen drei unserer Kollegen”, so Ulrich Müting, „das ist ein unfreundlicher Akt”, wandte sich der Präsident gegen Beschwichtigungen des Bundesfinanzministers, die „nicht sehr förderlich” wären. Die drei Mitarbeiter hätten ihre Pflicht getan, ihren gesetzlichen Auftrag wahrgenommen. Unterstützung bekam er darin auch vom anwesenden Präsidenten des Steuerberaterverbandes Köln, Harald Elster.

„Gelassenheit, die Vertrauen weckt”, schrieb Ulrich Müting dagegen Jürgen Viehöfer zu. Der scheidende Finanzamtschef, der nach seinem Wechsel von Jülich seit Mai 2008 in Geilenkirchen wirkte, habe in 35 Dienstjahren unterschiedliche Aufgaben bewältigt. Als Mann der Praxis und Erfahrung erfreue er sich der Wertschätzung seiner Kollegen, wie er sie auch gegenüber seinen Mitarbeitern stets erkennen ließ. Jürgen Viehöfer lebe „intellekte Disziplin” vor, ein wichtiger Beitrag für die Finanzverwaltung.

Ebenso hochkompetent in der Führung eines Finanzamtes beschrieb der Präsident Ralf Brochhaus. Der aus Herzogenrath kommende Experte habe sich vor allem als Einrichter des Controlling, von modernen Steuerungssystemen einen Namen gemacht.

Nachdem auch Wolfgang Lentzen, Vorsitzender des Personalrates in Geilenkirchen, seinem scheidenden Chef neben großem fachlichen Wissen auch Bodenständigkeit und Bescheidenheit attestiert hatte, war das Wort bei Jürgen Viehöfer. Sein Beruf sei von ständigen Veränderungen umgeben, resümierte er, Computer seien Alltag geworden - aber die Arbeit mit ihnen spannend geblieben. Möge die optimale Qualität der Finanzverwaltung, gab der Stolberger weiter, nicht unter dem Druck von Fristen und Personalschwund leiden.

Er habe gern der Verlockung nachgegeben, das Finanzamt Geilenkirchen zu leiten, gestand Ralf Brochhaus, habe Freude und Respekt vor der neuen Aufgabe. Neugierde bestehe sicher auf beiden Seiten, wie die neuen Kolleginnen und Kollegen reagieren oder wie der „neue Chef tickt”. Grundsätzlich sagte Ralf Brochhaus zu, sein Amt in Geilenkirchen mit Fairness und Offenheit ausfüllen zu wollen. Blinder Aktionismus habe in der zeitgemäßen Finanzverwaltung keinen Platz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert