Übach-Palenberg - Waghalsige Sprünge mit dem Rad

Waghalsige Sprünge mit dem Rad

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
8190731.jpg
Halsbrecherische Elemente gab es bei der jüngsten Auflage des BMX-Contest auf der Skateranlage an der Übacher Otto-von-Hubach-Straße zu sehen. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Three-Sixty, Bar-Spin oder X-Up: All das war am Samstagnachmittag auf dem Gelände der Skateranlage an der Otto-von-Hubach-Straße zu sehen. Und wer jetzt nichts oder nur wenig verstanden hat, dem hilft vielleicht ein kurzer Besuch bei einem BMX-Contest, wie er am Samstag vom Städtischen Jugendzentrum Übach-Palenberg in Zusammenarbeit mit dem Verein Funtasie ausgerichtet wurde.

Tim Schaefer vom Jugendzen-trum, der sich seit vielen Jahren diesem aus einer reinen Skateboard-Veranstaltung immer weiter gewachsenen Wettbewerb widmet, kennt zwar auch nicht alle Begriffe, weiß aber, dass es den meist jugendlichen Teilnehmern richtig viel Spaß macht, ihre Tricks zu zeigen. „Leider haben wir heute etwas zu schönes Wetter“, meinte er schulterzuckend mit Blick in den blauen Himmel.

Tropische Temperaturen hinterließen so ein paar Löcher im Teilnehmerfeld, denn normalerweise stellen die Skateboarder die größte Fraktion bei diesem Contest. Dieses Mal waren es aber eher die BMXler, die das Feld dominierten, dazu kamen noch ein paar jüngere Akrobaten, die sich mit dem kleinen Scooter aufmachten um unglaubliche Sprünge zu zeigen.

„Ich bin trotzdem zufrieden, denn diese Veranstaltung läuft mittlerweile fast von alleine“, so Tim Schaefer weiter. Und da alles, was hier an Tricks und Einlagen gezeigt wird, ohne Netz und doppelten Boden abgeht, war natürlich nicht alles perfekt, was zu sehen war. Aber genau das machte den Reiz aus, denn so nutzten die Profis am Rad die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auch zu einer kleinen Trainingsrunde aus.

Die Anlage ist dafür bestens geeignet: Doch auch zwei Halfpipes, eine Funbox und die tolle Lage halfen nicht wirklich, noch mehr Publikum zu aktivieren. Aber die Three-Sixtys, bei denen der Fahrer sich in der Luft einmal im kompletten Kreis um die eigene Achse dreht, der X-Up, der eine halbe Lenkerdrehung im Flug mit x-förmig verschränkten Armen fordert, und Barspin, bei dem der Lenker losgelassen wird und einmal um die Achse geschleudert wird, sorgten beim Publikum für Szenenapplaus.

Und damit bei diesen durchaus halsbrecherischen Manövern nicht allzu viel schiefgehen konnte, stand ein Fachmann vom Roten Kreuz zur Verfügung. Der blieb glücklicherweise ohne Einsatz, und so genossen die Gäste das Programm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert