Vor der Saison: SV Breberen will sich in der A-Liga etablieren

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
10472523.jpg
Trainer Kurt Rademacher (hinten rechts präsentiert die anwesenden neuen Spieler beim SV Breberen. Foto: agsb

Gangelt-Breberen. Kurt Rademacher übernahm vor sieben Jahren den SV 09 Breberen, er fühlt sich dort sehr heimisch. „Hier stimmt alles, es ist eine große Familie“, sagt er. Er lernte schnell, wie Breberen tickt. Rademacher formte seine Mannschaft, der Aufstieg vor Jahren aus der B-Liga in die Kreisliga A war ein großes Highlight.

„In der ersten Halbserie haben wir in der Vorsaison nicht gut gespielt, die Rückrunde verlief besser. Aber gegen die obenstehenden Mannschaften haben wir nichts geholt, das soll sich nun ändern“, sagt er. Und er hätte nichts dagegen, wenn seine Truppe die Form aus der Rückrunde gleich wiederfindet. „Da standen wir sicherer in der Abwehr, haben schneller nach vorne gespielt und vorne eben mehr Tore gemacht. In der Rückrunde habe ich Martin Quadflieg mehr offensiv spielen lassen und da hat er 15 Tore erzielt.“

Einen so erfahrenen Spieler wie Heiner Beulen, der der Abwehr als Innenverteidiger Halt gab, sieht Rademacher auf einer möglichen Sechserposition oder zentralen Position im Mittelfeld. „Das hängt davon ab, wie die Abwehr sich darstellt“, sagt Rademacher. Der Kader ist sehr gut gemischt, Alt und Jung ergänzen sich bestens. Von den jungen Spielern wunderten sich alle über Henrik Schmittchen, der zunächst auf der Außenbahn begann, durch Rademacher in den Abwehrblock beordert wurde und und dort eine sensationelle Saison spielte.

Der SV Breberen ist stolz auf seine Jugendabteilung, erneut stoßen A-Junioren zum Seniorenkader der ersten Mannschaft. Kein Spieler hat das Team verlassen. Aus der Jugend stoßen Jean-Luca Janssen, Frederik Hermanns und Eric von Heel zum Kader. Auf der Torwartposition schnuppern Robin Rulands und Julius Lütgemeier Seniorenluft. Philipp Mertens vom Nachbar SVG Birgden-Langbroich-Schierwaldenrath und Roel Heinen aus Königsbosch/NL sind als Neuzugänge dabei. „Wir wollen eine gute Serie spielen und uns in der A-Liga etablieren.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert