Geilenkirchen-Teveren - Volksfestcharakter auf dem Nato-Gelände

Volksfestcharakter auf dem Nato-Gelände

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
5387606.jpg
Hierauf waren Groß und Klein beim International Childrens Day in Teveren ganz gespannt: Wie es im und aus einem Cockpit aussieht. Foto: G. Schmitz

Geilenkirchen-Teveren. Seit 25 Jahren feiern die am Nato E-3A Verband beteiligten Nationen gemeinsam den von der türkischen Einheit organisierten International Childrens Day. Der stellvertretende Konsul der Türkei in Köln, Hikmet Armagan, war als Vertreter seines Landes beim Jubiläums-Kinderfest am Samstag dabei und hoch erfreut über die Resonanz von Seiten der Bevölkerung.

Dank des strahlenden Sonnenscheins hatten sich rund 3000 Besucher eingefunden und das scheint rekordverdächtig zu sein.

Die Geschichte des International Childrens Day beginnt am 23. April 1920, als der Tag des Kindes erstmals in der Türkei ausgerufen wurde. 1979 als World Childrens Day von den United Nations adaptiert wird er seitdem weltweit gefeiert. So spielten an einem Tag, der den Kindern der Welt gewidmet ist, beim Awacs Verband natürlich die Jüngsten die größte Rolle. Dessen war sich auch der Kommandeur, Generalmajor Andrew M. Mueller, bewusst, der eingangs im Astra Kino (jetzt Mass Briefing Facility) die Besucher begrüßte. Er verwies auf die Tradition, die das Kinderfest auf der Base genießt, und dankte der türkischen Einheit für das Ausrichten.

Den aktiven Anfang der Veranstaltung machten die Mädels der Just-Dance-Ballettgruppe des International Youth Activity Clubs. Als Elfen verkleidet, tanzten sich die neun Kinder in die Herzen der Besucher. Musikalisch ging es mit Klavierstücken weiter, und hier durften junge Pianisten dem aufmerksamen Publikum ihre ersten Gehversuche an den Tasten präsentieren. Im Anschluss wurden die Gewinner eines im Vorfeld unter den Kindern des Verbandes ausgerufenen Malwettbewerbs ausgezeichnet. Das übernahm Generalmajor Andrew M. Mueller eine Zeit lang persönlich.

Auf dem Außengelände hatte die Militärpolizei alle Hände voll zu tun, denn mit einem derartigen Ansturm hatte sie kaum rechnen können. Unter den wachsamen Augen verlief aber alles reibungslos. Beim Kinderfest beförderte die Nato-Railway-Bimmelbahn ihre Fahrgäste innerhalb des Nato-Geländes von A nach B. Ein Bus pendelte derweil zwischen dem Festival-Gelände und dem Vorplatz an Hangar IV, wo zwei E-3A-Flugzeuge zur Besichtigung bereit standen. Die Möglichkeit wurde leidlich genutzt und besonders die Aussicht aus dem Cockpit wollten Kinder wie Erwachsene einmal genießen.

Das türkische Organisationsteam hatte mit Unterstützung weiterer nationaler Einheiten ein halbes Jahr Vorbereitungsarbeit geleistet und ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Aktivitäten und viel Unterhaltung für die ganze Familie aufgeboten. Dank Karussells und einer riesigen Hüpfburglandschaft, Ponyreiten, Zauberei und Clownerie, Geschicklichkeitsspielen, sportlichen Vorführungen und Musik sowie Speisen und Getränken hatte das Kinderfest Volksfestcharakter. Besonders die Folklore-Vorführungen von türkischen Jungen und Mädchen fanden viel Beachtung.

Der Childrens Day auf dem Flugplatz war nicht nur für Awacs-Angehörige zugelassen, er erwies sich auch als Magnet für viele Kinder aus Geilenkirchen und Umgebung, die mit den Eltern unter Vorzeigen ihres Ausweises problemlos Einlass fanden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert