Vielstimmiger Gesang zum Fest

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
Die Sängerinnen und Sänger d
Die Sängerinnen und Sänger des Unterstufenchores unter Leitung von Gertrud Schmidt übernahmen zu Beginn und nach der Pause die Rolle des „Eisbrechers” beim Weihnachtskonzert des Übach-Palenberger Carolus-Magnus-Gymnasiums. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Mehr ging einfach nicht an diesem Abend: weder mehr Publikum, weil selbst das weite Rund des Pädagogischen Zentrums (PZ) völlig ausgefüllt war, noch mehr Programm.

Denn bei ihrem zur schönen Tradition gewachsenen Weihnachtskonzert überzeugten die Musik-AGs des Carolus-Magnus-Gymnasiums mit vielstimmigem Gesang und auch fasinierender Beherrschung der Instrumente. Gertrud Schmidt und ihrem Unterstufenchor kam die Rolle des „Eisbrechers” zu. Und sie taten dies gleich mit „Singen macht Spaß”, dem Traditional „Child in a manger” und dem gruselig-schönen „Fräulein Darcula” von Maierhofer.

Eine schwungvolle Überleitung zum bevorstehenden Weihnachtsfest hatte dann das Orchester der Jahrgangsstufen fünf und sechs im Gepäck. Sie hoben zu „In dulci jubilo”, dem Menuett von Mozart und dem deutschen Weihnachtsklassiker „O, du Fröhliche” an. Ein eingestreutes „Abba-Medley” des Mittelstufenchores leitete dann zum Einsatz des Kammermusikensembles über.

Mendelssohns „Andante” und „Allegro” zeugten vom Können der jungen Nachwuchsmusiker. Unter Leitung von Silke Peters hob dann kurz vor der Pause noch der „Oberstufenchor 1” an. Er begleitete die zahlreichen Gäste mit Wayne Carsons „Give me a Ticket”, dem tradionellen „Amazing Grace” und Michael Jacksons Klassiker „We are the World” in die kurze Pause.

Danach war ein wortwörtlicher „Ohrwum” von Daniel Dickopf Teil des Programms, und das unverwüstliche „Last Christmas” brannte sich mindestens ebenso in die Gehörgänge. Auszüge aus der mitreißenden Rockoper „Jesus Christ Superstar” aus der Feder von Musical-Gigant Andrew Lloyd Webber sorgten für noch mehr Schwung im PZ, den auch der Musikkurs der Jahrgangsstufe zehn nutzte, die anschließend gemeinsam mit den Oberstufenchören 2 und 3 die Bühne füllten.

„Blessed be the Name of the Lord” von Clarence Eggleton, das Traditional „We wish you a merry Christmas” und der Gospel-Renner „Down by the Riverside” sorgten für viel Applaus. Zum Ende des überaus gelungenen Konzertabends durften dann noch die Bigband-Mitglieder unter Leitung von Thomas Cleef an die Instrumente. Sie schoben mit den Bigband-Sounds von „Chattanooga Choo Choo” (Glenn Miller) und „Take the A-Train” (Duke Ellington) nicht nur Dampf in Sachen Klanggewalt nach, sondern widmeten sich auch ausführlich dem bevorstehenden Weihnachtsfest.

Solistin Berenike Zilgens sang sich dabei mit der Band durch das schöne „Santa Claus is coming to Town” von Fred Coots, die Gruppe spielte das Medley „Happy Christmas” von Schneider, und zuletzt sorgte noch Dominik Zilgens am Tenorsaxophon bei „You Raise me Up” für einen Ausklang des wunderschönen Weihnachtskonzertes.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert