Vielen Sportvereinen bricht der Unterbau weg

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
7818893.jpg
Der Vorstand des Gesamtvereins TuS Rot-Weiß Frelenberg mit (v.l.) Geschäftsführerin Elfi Kliber, Mathias Kaminski, Sieglinde Cüster, dem Vorsitzenden Heinz-Peter Mines, Peter Bransch, Ralf Volles, Harald Glinke und den Kassenprüfern Michael Preuss und Beate Wagner. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Neue Vorstandsmitglieder zu finden ist auch beim Gesamtverein TuS Rot-Weiß Frelenberg nicht so einfach. Daher machte das Wort „Wiederwahl“ bei der jüngsten Jahreshauptversammlung im Sportlerheim am Wurmtal-Stadion die Runde.

Schließlich stand mit dem Vorsitzenden Heinz-Peter Mines, seinem Stellvertreter Michael Buhlert, Geschäftsführerin Elfi Kliber und Hauptkassierer Harald Glinke das gleiche Team an der Spitze. Zu Kassenprüfern wurden Michael Preuss und Beate Wagner gewählt. „Damit hat der Gesamtvorstand das gleiche Problem wie fast alle anderen Abteilungen auch“, bewertete Chef Mines das Nachwuchsproblem in der „Vorstandsetage“.

Schwierigkeiten erkannte der Vorsitzende auch bei den Mitgliederzahlen und den aktiven Sportlern, die ebenfalls über Nachwuchsmangel klagen. „An der Fußball-Stadtmeisterschaft für Junioren nahmen über alle Altersklassen nur noch elf Jugendmannschaften aus dem Stadtgebiet teil“, nannte Mines ein Beispiel. C- und A-Jugendliche waren gar nicht mehr im Turnierplan zu finden. Die Gründe dafür seien vielfältig. Ganztagsschule, veränderte Arbeitsbedingungen der Eltern, geändertes Freizeitverhalten der Kinder und ein größeres Angebot an Alternativen trügen dazu bei. „Selbst die Bambini sind bis 16 Uhr in den Kindergärten“, gab Mines zu bedenken.

Dennoch seien einige Probleme vielleicht auch hausgemacht. So gebe es nur wenige Betreuer und alle ausnahmslos in einem Alter, dass sie problemlos zu Teilnehmern einer Ü60-Veranstaltung mache, scherzte Mines noch. Andere Anforderungen des Verbandes, beispielsweise kurzfristige Spielverlegungen oder die zwingende Verpflichtung, eine Stunde nach Abpfiff alle Ergebnisse selbst der Jugendmannschaften melden zu müssen, spielten auch noch in diese Problematik hinein.

„Von einem demografischen Wandel scheint man in den Gremien des DFB wohl noch nichts gehört zu haben“, kritisierte Heinz-Peter Mines, „praxisorientierte und machbare Vorschläge sind jedenfalls Fehlanzeige.“ Der Vorsitzende regte an, sich mit externen Beratern der auch bei den benachbarten Vereinen grassierenden Probleme mit einem wegbrechenden Unterbau bei den Jugendmannschaften, die sich früher oder später auch auf die noch erfolgreichen Seniorenteams auswirken werden, anzunehmen.

Da passte der Appell von TuS-Legende Wiegand Freier ins Bild, der als Wahlleiter vor allem das ehrenamtliche Engagement im TuS lobte. „Sportvereine leben von Freiwilligen, denn sie sind es, die sich um die Organisation und Verwaltung des Vereins kümmern, die Mitglieder betreuen und ihnen die sportlichen Aktivitäten und auch über den Sport hinausgehenden Aktivitäten überhaupt erst ermöglichen“, machte er deutlich.

Ohne Ehrenamtler wären die von Geschäftsführerin Elfi Kliber beschriebenen Aktivitäten über den rein sportlichen Aspekt hinaus auch nicht denkbar gewesen. Teams des TuS Frelenberg sind beispielsweise seit Beginn bei den Übach-Palenberger Familientagen als freiwillige Helfer dabei. Die Aktion Mitmensch lud zum Jahresende bereits zum 45. Mal Menschen mit einer Behinderung und ihre Angehörigen zum gemeinsamen Feiern ein. Besuche, Informationsveranstaltungen, Erste-Hilfe-Kurse und die Chance, ein erweitertes Führungszeugnis über den Verein zu erreichen, nannte sie als Bonuspunkte, die einen Sportverein ausmachen können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert