Viele Kinderwünsche erfüllt

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
4686037.jpg
Pfarrer Peter Frisch, Irmgard Baldes, Michaela Schaaf, Marion Beckers, Alexandra Feld, Peter Peschen und Janina Engels (v.l.) verteilen die Weihnachtspakete der Pfarre St. Marien. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. KOT-Leiterin Irmgard Baldes hat vor sieben Jahren die Idee zu einer Weihnachts-Wunschzettel-Aktion in den Pfarrgemeinderat von St. Mariä Himmelfahrt eingebracht. Kinderreiche Familien sollten in den Genuss eines Weihnachtspaketes kommen, wobei die Jungen und Mädchen auf Zetteln ihre Wünsche aufschreiben durften.

Hierbei war pro Kinderwunsch ein Limit von 15 Euro vorgegeben. Diese Wünsche konnten Geilenkirchener Bürger jetzt „abarbeiten“. So hatten viele Kinder am 1. und 2. Adventswochenende Wunschzettel zur Pfarrkirche gebracht und hier aufgehängt. Gottesdienstbesucher nahmen die Zettel mit und erfüllten mit dem Zusammenstellen entsprechender Pakete die Wünsche der Kinder. Irmgard Baldes lobte ganz besonders die Kooperation mit der Geilenkirchener Tafel, die organisatorisch in die Aktion eingebunden war.

Obst und Süßigkeiten

Die Spendenbereitschaft der Gottesdienstbesucher und zahlreicher anderer Sponsoren war derart groß, dass sogar noch „Extra-Tüten“ für alle Kinder mit Obst und Süßigkeiten gefüllt werden konnten. Am Ausgabetag herrschte großes Gedränge im Pfarrheim Oase an St. Marien. Viele strahlende Kinderaugen verrieten die Freude, die von der Weihnachtsgeschenkaktion ausging.

Neben Pfarrer Peter Frisch hatten noch weitere Helfer der Pfarrgemeinde alle Hände voll zu tun, um dem Andrang Herr zu werden. 165 schön dekorierte und gut bestückte Pakete wechselten so den Besitzer. „In diesem Jahr werden besonders viele Familien mit jungen Kindern bedacht“, freute sich Irmgard Baldes. Besonders Spielsachen, Schuhe und Bekleidung standen auf den Zetteln, aber selbst MP3-Player zählten zu den Wünschen. Daneben gab es Kaffee und alkoholfreie Getränke sowie Obst und Gebäck für die Kinder und ihre Eltern.

„Wir feiern ein großes Fest, und da gibt es Geschenke“, meldete sich Pfarrer Peter Frisch zu Wort. Weihnachten sei Jesus geboren, „und darüber freuen sich die Christen“.

Frisch: „Diese Freude wollen wir mit euch teilen, und darum werden heute einige eurer Wünsche erfüllt.“ Die Freude stand den Kindern in den Gesichtern geschrieben, als sie ihre Geschenke in Empfang nahmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert