Geilenkirchen - Vertreter von 21 Schützenbruderschaften treffen sich

Vertreter von 21 Schützenbruderschaften treffen sich

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Vertreter von 21 Schützenbruderschaften sowie Bundespräses W. Müller waren bei der Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaften des Bezirksverbandes Geilenkirchen im Schützenheim der St.-Willibrordus-Schützenbruderschaft Floverich zugegen, die Bezirksbundesmeister Josef Kouchen eröffnete.

Nach Totenehrung und dem Dank an die St.-Willibrordus-Schützenbruderschaft übernahm Bundesschießmeister R. Baumanns das Wort und stellte Neuerungen für das Bezirkskönigsschießen vor. Es folgte eine Abstimmung darüber, ob zukünftig neben dem Vogelkönig auch ein Scheibenkönig ermittelt wird. Mit 16 zu sechs Stimmen wurde der Antrag angenommen. In Zukunft wird derjenige Bezirks-könig, der den Vogel herunterschießt und derjenige Scheibenkönig, der das Scheibenschießen gewinnt.

Diese beiden Majestäten erringen damit auch das Recht, beim Bundesschießen den Bezirk Geilenkirchen zu vertreten. Es folgten die Worte von Präses Müller, wobei er zum Leitwort „Ruhe halten – Einkehr halten“ sprach.

Im Folgenden wurden Karl Fojut und Karl-Heinz Cremer einstimmig zu den neuen Kassenprüfern gewählt. Danach stellte Bundeskassierer Thomas Zilgens seine Zahlen mit einem positiven Ergebnis vor. Bundesmeister J. Kouchen stellte anschließend seinen Jahresbericht vor, ehe R. Baumanns die Wettkampfergebnisse des letzten Jahres vorstellte und Stefan Wössner als Bezirksjungschützenmeister von der Jugendarbeit berichtete. Danach legten die Kassenprüfer das Ergebnis ihrer Prüfung vor; die anschließende Entlastung von Kassierer und Vorstand erfolgte einstimmig.

Abschließend wurde das Bezirksschützenfest vom 30. Juni bis 3. Juli 2017 in Floverich skizziert und die weitere Termine des neuen Jahres bekannt gegeben. Mit dem Hinweis auf den Einkehrtag am Sonntag, 27. November, um 8.30 Uhr in Gillrath wurde die Versammlung beendet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert